Katze mit Wolle

Anschlagen mit zwei Fadenenden

Anschlagen mit zwei Fadenenden

Alle Artikel von Handarbeitszirkel in Strickanfänge

Anschlagen mit zwei Fadenenden als eine Methode des Maschenanschlages wird hier beschrieben, die Art des Maschenanschlages ist für das Endergebnis wichtig

Garnen, Farben und der Formgebung wird in der Regel große Aufmerksamkeit gewidmet. Über das Anschlagen der Maschen wird jedoch in den meisten Strickanleitungen kaum mehr angegeben, als die anzuschlagende Maschenzahl. Und doch ist für das Endergebnis die Art des Maschenanschlagens sehr wichtig. Oft werden Maschen nach der ,Daumenmethode‘ oder der 2-Nadel-Technik angeschlagen. Das Ergebnis dieser zwei Arten findet nicht jeder schön. Auf der Seite ,Das Anschlagen besserer Bündchen‘ werden zwei Methoden des ,unsichtbaren Anschlagens‘ beschrieben. Diese Methoden geben der Strickarbeit einen fachmännischen Schliff. Dies gilt auch für die unten beschriebene Methode.

 

Anschlagen mit zwei Fadenenden



Anschlagen mit zwei Fadenenden und einer Nadel

Anschlagen mit zwei FadenendenWickeln Sie einen Faden vom Knäuel oder Strang, der lang genug ist, um damit die erforderliche Maschenzahl anzuschlagen (ungefähr 3 x so lang wie die Breite der Strickarbeit). Machen Sie in diesem Abstand am Fadenende eine Schlaufe und nehmen Sie diese auf die rechte Nadel. Ziehen Sie die Schlaufe an.

1. Halten Sie das Ende des Fadens und den Faden, der zum Knäuel läuft, in der Handfläche der linken Hand. Das Ende des Fadens muß links und der zum Knäuel laufende Faden rechts liegen. Ziehen Sie den Daumen unter dem links liegenden Faden durch. Dieser Faden liegt nun hinter dem Daumen. Stecken Sie den Zeigefinger unter dem rechts liegenden Faden durch. Dieser Faden liegt jetzt hinter dem Zeigefinger. Halten Sie mit den anderen drei Fingern der linken Hand die Fäden in der Handfläche locker fest.

 


 

Anschlagen mit zwei Fadenenden2. Stecken Sie die Spitze der Nadel unter den Faden, der vom Daumen zu den anderen drei Fingern läuft (der am weitesten links liegende Faden). Ziehen Sie diesen Faden mit und stecken Sie die Spitze der Nadel über den Faden, der vom Zeigefinger zur Nadel läuft.

 

 

 

 

 

 

 



Anschlagen mit zwei Fadenenden3. Ziehen Sie diesen Faden unter dem mitgezogenen Faden des Daumens hindurch. Nun befindet sich eine Masche auf der Nadel. Nehmen Sie nun den Daumen aus dem Faden und ziehen Sie die Masche an.

 

 

 

 

 

 

 


 

Anschlagen mit zwei Fadenenden4. Versuchen Sie den Faden wieder mit einer fließenden Bewegung hinter den Daumen zu legen. Achten Sie darauf, daß der Faden noch immer von den drei anderen Fingern festgehalten wird. Schlagen Sie auf diese Weise die erforderliche Maschenzahl an.

 

 

 

 

 

 


Für einen dehnbareren Anschlagrand kann eine dickere Nadel genommen werden, als für die Strickarbeit selbst benötigt wird.

Man kann auch statt einer zwei Nadeln in die rechte Hand nehmen und diese wie eine einzige Nadel benutzen. Wenn die Maschen angeschlagen sind, zieht man die zweite Nadel aus den Maschen.

Schlagwörter: , ,