Katze mit Wolle

Aran-Strickerei, vor allem wegen der Vielfalt an dicken Reliefmustern beliebt

Aran-Strickerei, vor allem wegen der Vielfalt an dicken Reliefmustern beliebt

Alle Artikel von Handarbeitszirkel in Stricktechniken

Die Aran-Strickerei hat ihren Ursprung an der Westküste Irlands in der Galway Bai, diese Inseln nennt man die Aran-Islands

Aran-Strickerei ist in der ganzen Welt bekannt und beliebt. Vor allem wegen der Vielfalt an dicken Reliefmustern, komplizierten Zopfmustern, verkreuzten Maschen, Waben und Noppen.

 

Aran-Strickerei, vor allem wegen der Vielfalt an dicken Reliefmustern beliebt



Aran-Strickerei

Inishmore, Inishman und Inisheer sind felsige Inseln in der Galway Bai an der Westküste Irlands. Diese Inseln nennt man die Aran-Islands und hier liegt der Ursprung der Aran-Strickerei.

 

Die ursprünglichen Aran-Pullover wurden aus rein praktischen Erwägungen gestrickt. Aus starker, handgesponnener Wolle strickten die Frauen für ihre Männer Pullover mit einem dicken Motiv, damit sie gegen Wind und Wasser geschützt waren. Man sagt, dass die Frauen dieser Inseln sich vom täglichen Leben und ihrem Glauben inspirieren ließen. Das erklärt die bildhaften, lyrischen Bezeichnungen, die die verschiedenen Motive erhielten, wie Lebensleiter, Lebensbaum, Krebsschere, Hochzeitslinien, Dreieinigkeit.

 

Aran-Strickerei, vor allem wegen der Vielfalt an dicken Reliefmustern beliebt

 

Aran-Garn

Das ursprüngliche Aran-Garn ist reine Wolle, ecrüfarben und reich an natürlichen Fetten, die die Wolle wasserdicht machen. In Wollgeschäften kann man auch, andere Arten Aran-Garn kaufen, von denen manche nicht aus 100 % Wolle bestehen. Andere haben eine feinere Struktur als das dicke, ursprüngliche Aran-Garn.

 

Früher wurden die Aran-Muster nicht aufgeschrieben. Mütter lehrten ihre Töchter diese Strickkunst, die sie ihrerseits an die nächste Generation weitergaben.

 

Heute werden die Muster Masche für Masche beschrieben. In einem echten Aran-Muster wird jedes Motiv einzeln beschrieben. Im Pullover auf dem Bild kommen vier verschiedene Muster vor. Jedes Motiv müsste mit einem Buchstaben (A, B, C oder D) angegeben und einzeln beschrieben werden. Das wirkt kompliziert, wenn man jedoch einmal strickt, ist es gar nicht so schwierig.

 


Aran- Pullover

Die ursprünglichen Aran- Pullover hatten eingesetzte Ärmel und dadurch eine deutlich sichtbare Linie vom Bündchen bis zur Schulter. Auf diese Weise wirkten die Motive am besten. Bei den schönsten ursprünglichen Pullovern waren auf Vorder- und Rückenteil unterschiedliche Motive, die aufeinander abgestimmt waren.

 

Die Motive der Borden gingen auch über in die Motive der Ärmel und der Vorder- und Rückenteile, beispielsweise in einem Zopfmuster. Manche Aranmodelle, die man heute kaufen kann, haben Raglanärmel. Diese Pullover sitzen locker und bequem, entsprechen aber nicht dem ursprünglichen Original.

 

Aran-Motive werden auch für andere Kleidungsstücke verwendet, beispielsweise für Jacken, Mäntel, Hüte, Mützen, Schals, Ponchos. Aran-Muster sind nicht ausschließlich den Männern vorbehalten, sondern auch für Frauen- und Kindersachen bestimmt.