Katze mit Wolle

Aufnehmen von Maschen

Aufnehmen von Maschen

Alle Artikel von Handarbeitszirkel in Stricktechniken

Aufnehmen von Maschen an bereits gestrickten Teilen zum Beispiel bei Ausschnittblenden oder angestrickten Bündchen in verschiedenen Techniken

Aufnehmen von Maschen, Halsausschnitte ohne Kragen und Armkugeln ohne Ärmel erhalten als Abschluß eine angestrickte Blende. Meistens wird angegeben, daß entlang dem Hals oder der Armkugeln Maschen aufgenommen werden müssen. Das Maschenaufnehmen ist nicht schwierig, dennoch werden folgende Fehler häufig gemacht: 1. Es wird zu dicht am Rand gearbeitet. 2. Die Maschen werden nicht gleichmäßig über den Rand verteilt.

 

Aufnehmen von Maschen



So wird es gemacht.

Halten Sie die Strickarbeit mit der rechten Seite nach oben. Benutzen Sie für das Maschenaufnehmen eine dünnere Nadel als die, die Sie zum Stricken genommen haben. Die Stärke dieser Nadel wird meistens in der Vorlage angegeben.

Stechen Sie die Nadelspitze in einem Abstand von 2 Fäden unter dem Rand – nicht weniger – durch die Strickarbeit. Wenn man dichter am Rand arbeitet, besteht die Gefahr, daß die Nadel durch die großen Randschlaufen oder durch die beim Zu – und Abnehmen entstandenen Schlaufen gestochen wird und ein ungleichmäßiger Rand entsteht. Außer bei einem sehr knappen Rand empfiehlt es sich, gleichmäßig am Rand entlang verteilt Stecknadeln in die Strickarbeit zu stecken.

Messen Sie den Rand aus, stecken Sie zuerst eine Nadel in die Mitte und danach gleichmäßig über die beiden Hälften verteilt noch mehr Nadeln. Berechnen Sie dann, wieviel Maschen zwischen zwei Nadeln aufgenommen werden müssen. Halten Sie die Nadel in der rechten Hand und stechen Sie mit der Spitze der Nadel von vorne nach hinten durch die Strickarbeit. Schlagen Sie den Faden um die Nadel und sorgen Sie dafür, daß das Fadenende hängen bleibt. Ziehen Sie die Nadel mit dem Faden von hinten nach vorne durch die Strickarbeit. Nehmen Sie wenn möglich jede Randmasche auf. Erhält man dadurch zu viele Maschen, dann nehmen Sie drei Maschen auf und überschlagen die vierte.

 

Das Aufnehmen von Maschen zwischen Stecknadeln

Aufnehmen von Maschen

 

 

 

 

 

 

 

Rundungen

Wenn an der Seitenkante einer geraden Strickarbeit zu – oder abgenommen wird, wie beispielsweise bei den Armkugeln, so entsteht eine Rundung nach innen oder nach außen. Auch entlang diesen Rundungen empfiehlt es sich, vor der Maschenaufnahme den Rand in gleiche Teile einzuteilen.

 

Die Benutzung einer Häkelnadel

Bei Verwendung einer Häkelnadel muß man von links nach rechts arbeiten. Nehmen Sie die Stricknadel in die linke und die Häkelnadel in die rechte Hand. Verwenden Sie für die Maschenaufnahme einen losen Faden. Stechen Sie die Häkelnadel von vorne nach hinten durch die Strickarbeit, schlagen Sie den Faden darum und ziehen Sie sie samt Faden von hinten nach vorne durch die Arbeit. Nehmen Sie die aufgenommene Masche auf die Stricknadel.

 


Aufnehmen von Maschen mit Hilfe einer Häkelnadel

Aufnehmen von Maschen

Strickarbeiten von links

Wenn bei einer glatt rechts gestrickten Arbeit die linke Seite die Außenseite ist, müssen Sie die Arbeit mit der linken Seite nach oben halten. Nehmen Sie die Maschen auf. Wird die Blende links oder im Muster gestrickt, empfiehlt es sich, zuerst eine Reihe rechts zu stricken, weil die Arbeit dann besser aussieht.

 

Das Aufnehmen auf 4 Nadeln

Wenn ein runder Halsausschnitt ohne Schlitz gestrickt werden muß, dann ist im Strickmuster normalerweise angegeben, wieviel Maschen insgesamt auf allen Seiten aufgenommen werden müssen. Es müssen beispielsweise 130 Maschen aufgenommen werden. Stecken Sie dann an Anfang und Ende des Randes eine Nadel. Stecken Sie gleichmäßig über den Rand verteilt noch andere Nadeln in den Rand. Auf diese Weise weiß man, daß zwischen 2 Stecknadeln 10 Maschen aufgenommen werden müssen.

Nehmen Sie die Maschen am Rückenausschnitt auf eine Nadel und verteilen Sie die Maschen von der Seite und vom vorderen Ausschnitt auf die 2. und 3. Nadel. Die 4. Nadel braucht man zum Stricken.