Katze mit Wolle

Fair Isle – Muster

Fair Isle – Muster

Alle Artikel von Handarbeitszirkel in Stricktechniken

Fair Isle – Muster sind schmale eingestrickte Bänder in denen die Farben wechseln, es wird mit mehreren Farben glatt rechts gestrickt

Traditionelle Fair Isle – Muster sind ziemlich schmale, eingestrickte Bänder. Die Fair Isle – Muster erscheinen kompliziert, weil die Farben sowohl des Hintergrundes als auch des eingestrickten Bandes dauernd wechseln. Damit will man einen Schatteneffekt erzielen. Tatsächlich sind die Fair Isle – Muster jedoch nicht schwierig, weil in jeder Reihe nicht mehr als zwei Farben verarbeitet werden. Es gibt Fair Isle – Muster, bei denen für jede Reihe Anweisungen gegeben werden. Dabei verwendet man zur Kennzeichnung der einzelnen Farben einen Code und gibt danach die Anzahl der Maschen an, in der die jeweilige Farbe gestrickt werden muß. Der Code kann alphabetisch sein (A für die erste Farbe, B für die zweite Farbe usw.) oder man verwendet den ersten Buchstaben der Farbe.

 

Fair Isle - Muster



Das Lesen von Zählmustern

Die meisten Vorlagen geben jedoch die eingestrickten Fair Isle- Bänder in einem Zählmuster an. In diesem Zählmuster werden die Farben, die Maschenzahl und die Reihenzahl angegeben. Das hier abgebildete Zählmuster entspricht dem Bild. Jedes Kästchen des Zählmusters entspricht einer Masche und jede Kästchenreihe zeigt die Maschen einer Reihe oder einer Runde.

Fair Isle – Muster können glatt rechts (eine Reihe rechts, eine Reihe links) gestrickt werden oder auf einer Rundstricknadel, auf der alle Runden rechts gestrickt werden. Beim Rundstricken ist die rechte Seite immer die der Strickerin zugewandte Seite. Das Zählmuster muß für jede Runde von rechts nach links gelesen werden, dabei wird das Muster solange wiederholt, bis die Runde fertig ist. Wenn auf zwei Nadeln gestrickt wird, muß das Zählmuster von rechts nach links gelesen werden, wenn rechts gestrickt wird, und von links nach rechts, wenn links gestrickt wird.

Das Zählmuster gibt auch eine oder mehrere zusätzliche Maschen an den beiden Rändern an ( = Randmaschen). Diese Randmaschen werden an beiden Seiten der Arbeit gestrickt. Sie werden auf dem Zählmuster nur einmal angegeben und müssen nicht, wie das Zählmuster – mehrfach pro Reihe wiederholt werden.


Fair Isle - Muster

 

 

 

 

 

 

Fair Isle - Muster

 

 

 

 

 

 

 


Das Stricken

Für denjenigen, der zum ersten Mal eingestrickte Bänder arbeitet, ist das Zählmuster hier eine gute Übung.

Benutzen Sie Wollreste, die sich für Nadel Nr. 4 oder 4 1/2 eignen. Schlagen Sie eine Reihe Maschen in der Hintergrundfarbe an und stricken Sie zwei Reihen glatt rechts, bevor Sie mit dem Muster beginnen. In der folgenden Reihe wird die erste Kontrastfarbe eingefügt. Lesen Sie die erste Reihe des Zählmusters von rechts nach links. Wiederholen Sie jeweils das Zählmuster über die gesamte Reihe. Drehen Sie die Arbeit um und stricken Sie die folgende Reihe links. Das Zählmuster muß jetzt von links nach rechts gelesen werden.

 


Lassen Sie den ersten Faden in der Kontrastfarbe am Ende der Reihe hängen und fügen Sie die zweite Kontrastfarbe ein. Stricken Sie die folgende Reihen rechts.

In der darauf folgenden linken Reihe wird eine andere Hintergrundfarbe eingeführt. Lassen Sie die erste Hintergrundfarbe auf der Nadel und fügen Sie die neue Hintergrundfarbe hinzu. Stricken Sie die folgenden Reihen des Zählmusters. Die Fäden der Farben, die nicht gebraucht werden, werden am Rand mitgeführt. Dies geschieht dadurch, daß man sie um die Farbe, in der gestrickt wird, dreht.

Bei den zwei Farben innerhalb einer Reihe, wird nach dem Stricken einer Masche die nicht mehr gebrauchte Farbe entlang der Rückseite mitgeführt, bis sie wieder gebraucht wird. Dadurch entstehen auf der Rückseite der Strickarbeit kleine Schlaufen. Nach dieser Methode kann man nur bei solchen Mustern arbeiten, bei denen die Farben sich rasch wiederholen, sonst entstehen zu große Schlaufen auf der Rückseite der Arbeit. Die Schlaufen dürfen nicht lockerer als die Strickarbeit sein und natürlich auch nicht zu fest.

Beim Stricken mit mehreren Farben können sich die Fäden leicht verknoten. Verwenden Sie deshalb statt der Knäuel besser Papprollen, auf die die Wolle aufgewickelt ist. Durch ihr Gewicht hängen die Papprollen senkrecht nach unten, und die Gefahr des Verknotens ist wesentlich kleiner.