Katze mit Wolle

Häkel Garnmengen berechnen und Garn austauschen

Häkel Garnmengen berechnen und Garn austauschen

Alle Artikel von Handarbeitszirkel in Häkeln/Grundlagen

In jeder Häkelanleitung finden Sie Angaben dazu, wie Sie Häkel Garnmengen berechnen können, entscheidend ist dabei die Lauflänge

Häkelgarn austauschen und Häkel Garnmengen berechnen. Am unproblematischsten ist es natürlich, beim Häkeln nach Anleitung das vorgeschlagene Garn zu verwenden, doch es kann durchaus vorkommen, dass dieses nicht mehr erhältlich ist oder Sie ein anderes Garn verwenden wollen.

Häkel Garnmengen berechnen und Garn austauschen


Häkel Garnmengen berechnen und Garn austauschen

Sie müssen das anvisierte Projekt darum trotzdem nicht ad acta legen, sondern können auf ein anderes Garn ausweichen.

Dabei sollten Sie allerdings einiges bedenken:

Wenn Ihr Häkelwerk ähnlich aussehen soll wie auf der Abbildung in der Anleitung, sollten Sie auf eine vergleichbare Garnqualität zurückgreifen. Je mehr Sie über das Originalgarn wissen, desto besser. Vergleichen Sie Gewicht und Lauflänge, die Angaben zur Maschenprobe und die empfohlene Nadelstärke.

Berücksichtigen Sie auch Griff und Fall der Originalwolle sowie deren Zusammensetzung. Ein weich fließendes Kleidungsstück aus einem leichten, flauschigem Mohair Garn wirkt entschieden anders, wenn man es aus fest versponnener Baumwolle häkelt- auch wenn die Lauflängen der beiden Materialien übereinstimmen und man mit der gleichen Nadelstärke arbeitet.

 

Großzügig bemessenes Probestück

Am besten häkeln Sie vor dem Start ein großzügig bemessenes Probestück aus der Ersatzwolle, um dann zu entscheiden, ob sie sich tatsächlich für das Projekt eignet. Außerdem können Sie dann auch genau überprüfen, ob die Maschenprobe mit der des Originalgarns übereinstimmt – eine Abweichung von ein oder zwei Maschen oder Reihen kann sich nämlich ganz erheblich auf die endgültige Form der Arbeit auswirken.

Wenn das von Ihnen gewählte Garn dünner ist als die Originalwolle, können Sie den Unterschied unter Umständen mit einem Beilauf Garn ausgleichen oder ein anderes dünnes Garn mitlaufen lassen. Wichtig ist, dass die Maschenprobe der Kombination identisch mit der des empfohlenen Garns ist.

Häkel Garnmengen berechnen und Garn austauschen

Häkel Garnmengen berechnen

In jeder Häkelanleitung finden Sie Angaben dazu, wie viel Garn Sie für das Modell benötigen. Wenn Sie das Originalgarn durch ein anderes Garn ersetzen, brauchen Sie unter Umständen mehr oder weniger Garn. Entscheidend ist dabei die Lauflänge des Garnes – ein 50-g-Knäuel Wolle etwa läuft deutlicher länger als ein 50-g-Knäuel Baumwolle in gleicher Stärke.

Um zu ermitteln, wie viel Sie von dem gewählten Ersatzgarn benötigen, errechnen Sie die Gesamtlänge des Originalgarns für das Projekt, indem Sie die Anzahl der Knäuel mit der angegebenen Lauflänge multiplizieren. Das Ergebnis teilen Sie dann durch die Lauflänge eines Knäuels des Ersatzgarnes. Dieses Ergebnis verrät Ihnen, wie viele Knäuel des Ersatzgarnes Sie
benötigen.

 

 

In Zahlen sieht das Ganze dann zum Beispiel so aus:

 

Anzahl der benötigten Knäuel laut Anleitung: 15 Knäuel

Lauflänge des Originalgarns je Knäuel a 50 g: 100 m

Gesamtlauflänge des Originalgarns: 1500 m

Lauflänge des Ersatzgarns je Knäuel: 75 m

Gesamtlauflänge Originalgarn/Lauflänge Ersatzgarn a 50 g: 1500 m: 75 m

Anzahl der benötigten Knäuel Ersatzgarn: 20 Knäuel

 

Kaufen Sie aber besser ein Knäuel zusätzlich, denn Sie müssen ja auch noch Wolle für die Maschenprobe einplanen, und es wäre sehr ärgerlich, wenn Ihnen am Ende zehn Meter Wolle fehlten, die nicht mehr in der passenden Farbpartie erhältlich sind. In vielen Handarbeitsgeschäften kann man nicht benötigte Wollknäuel unter Vorlage des Kassenbons übrigens auch wieder zurückgeben.