Katze mit Wolle

Stickmotive richtig auf Stoff Übertragen

Alle Artikel von Handarbeitszirkel in Sticken

Es gibt fünf Möglichkeiten, Stickmotive – Vorlage auf Stoff zu übertragen, hier werden Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten näher vorgestellt

Die Auswahl der geeigneten Methode hängt von der Art des Stickmotivs und der Stoffstruktur ab. Zunächst den Stoff bügeln, zuschneiden und die Kanten versäubern. Die Stickvorlage exakt auf dem Stoff plazieren.

 

Stickmotive richtig Übertragen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freihandzeichnen

Einfache Stickmotive können direkt auf den Stoff aufgezeichnet werden. Dazu verwendet man einen Bleistift oder speziellen Markierstift mit feiner Spitze, der sich leicht auswaschen läßt. Bei zarten, durchscheinenden Stoffen, wie Organdy, Musselin oder Voile, das Motiv auf Papier zeichnen und die Linien mit einem schwarzen Filzstift deutlich nachziehen. Die Zeichnung unter den Stoff legen und die Linien auf den Stoff übertragen.

 

 

 

 

 

Aufbügeln

Das Motiv auf Transparentpapier übertragen. Papier wenden die Linien mit einem speziellen aufbügelbaren Stift nachziehen. Papier wieder wenden und von rechts auf dem Stoff feststecken. Mit niedriger Temperatureinstellung einige Sekunden bügeln, ohne das Bügeleisen zu bewegen, um die Linien nicht zu verwischen. Papier an einer Ecke anheben. Ist die Übertragung gelungen, das ganze Papier entfernen.

 

 

 

 

 

Mit Heftstichen durchschlagen

Bei grober Stoffstruktur die Stickmotive auf Seidenpapier zeichnen und auf den Stoff stecken. Die Motivlinien mit Heftstichen in kontrastfarbenem Garn durch Seidenpapier und Stoff nacharbeiten. Dann das Seidenpapier vorsichtig abreißen. Läßt es sich nur schwer lösen, entlang den Heftlinien mit einer Nadel leicht anritzen. Am Schluß die Heftfäden mit einer Pinzette herausziehen.

 

 

 

 

 

Mit Schneiderkopierpapier übertragen

Am besten eignet sich diese Methode für glattes Gewebe. Bei dunklem Stoff helles Papier verwenden, bei hellem Stoff dunkles Kopierpapier, auf keinen Fall aber normales Kohlepapier. Das Motiv zunächst auf dünnes Papier übertragen. Das Schneiderkopierpapier mit der glänzenden Seite nach unten auf den Stoff legen und die Motivzeichnung darüber. Alle Lagen an den Ecken zusammenstecken, damit sie nicht verrutschen können. Die Motivlinien mit einem Kopierrädchen oder einem spitzen Bleistift nachzeichnen. Achten Sie darauf, daß Sie beim Übertragen keine Linie auslassen.

 

 

 

 

Papierschablonen anfertigen

Einfache Formen lassen sich mit dieser Methode auf jede Stoffart übertragen. Sie ist besonders dann zu empfehlen, wenn sich die Muster wiederholen. Das Motiv auf kräftiges Transparentpapier zeichnen. Die einzelnen Motivteile ausschneiden und auf dem Stoff feststecken. Bei glattem Stoff die Konturen nachzeichnen, bei grobem Gewebe mit Heftstichen nacharbeiten. Die Schablonen lassen sich mehrfach verwenden.