Katze mit Wolle

Stopfen von Nähten

Stopfen von Nähten

Alle Artikel von Handarbeitszirkel in Stricken/Fertigstellen

Stopfen von Nähten braucht man, um einzelne Strickteile miteinander zu verbinden. Je nach Strickart gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Stopfen von Nähten ist eine Technik, mit der man zwei gestrickte Teile unsichtbar zusammennäht. Man stopft beispielsweise die Zehennaht bei Socken und die obere Naht bei Fäustlingen, da beim Stopfen auf der Innenseite kein störender Saum entsteht. Auch Schulternähte sehen mit einer Stopfnaht schöner aus. Stopfnähte kann man bei glatt rechts (rechts und links) und kraus Gestricktem machen. Auch bei Rippenmuster kann gestopft werden, das ist jedoch schwieriger. Das Stopfen wird meistens durchgeführt, wenn die Strickarbeit noch auf den Nadeln ist.

 

Stopfen von Nähten



Zusammenstopfen von glatt rechts gestrickten Teilen

Von den Teilen, die zusammengestopft werden müssen, befindet sich auf den Nadeln die gleiche Anzahl Maschen. Der Faden muß in der Länge abgeschnitten  werden, die für das Stopfen erforderlich ist. Halten Sie die Stricknadeln so hintereinander, daß die linken Seiten der Teile aufeinanderliegen und  die Nadelspitzen nach rechts weisen. Ziehen Sie einen Faden durch die Stopfnadel. *

Stechen Sie die Stopfnadel durch die erste Masche (wie beim rechts Stricken) der vorderen Nadel, ziehen Sie sie durch und lassen Sie die Masche von der Stricknadel gleiten. Stechen Sie die Stopfnadel in die nächste Masche der vorderen Nadel (jetzt jedoch wie beim links Stricken), ziehen Sie sie durch, aber lassen Sie die Masche auf der Nadel.

Stechen Sie jetzt die Stopfnadel durch die erste Masche (wie beim links Stricken) der hinteren Nadel, ziehen Sie sie durch und lassen Sie die Masche von der Stricknadel gleiten. Ab * wiederholen, bis alle Maschen verarbeitet sind. Faden verschlingen.

 

Zusammenstopfen von Schulternähten bei glatt rechts gestrickten Teilen, die links getragen werden

Wenn glatt rechts gestrickte Teile links getragen werden, werden nur die Schulternähte gestopft. Legen Sie die Teile mit der Vorderseite aufeinander, so daß das glatt rechts Gestrickte an der Außenseite liegt. Stopfen Sie die Teile wie beim glatt rechts Gestrickten zusammen.

 

Zusammenstopfen von kraus gestrickten Teilen

Beim Zusammenstopfen von Teilen, die kraus gestrickt sind, muß man darauf achten, daß man die richtigen Maschen zusammenstopft. Stopfen Sie die Teile wie beim glatt rechts Gestrickten aneinander.

Stopfen von Nähten

Stopfen von Nähten

1. Stechen Sie mit der Stopfnadel durch die nächste Masche auf der vorderen Nadel, ziehen Sie den Faden durch und lassen Sie die Masche auf der Stricknadel.

 

Stopfen von Nähten

2. Stechen Sie mit der Stopfnadel in die nächste Masche der hinteren Stricknadel, ziehen Sie den Faden durch und lassen Sie die Masche von der Nadel gleiten.



Stopfen von Nähten

Horizontales Zusammenstopfen

Horizontalstopfen ist eine Technik, mit der man Teile, die abgekettet sind, fast unsichtbar zusammensetzen kann. Dies gilt vor allem für glatt rechts gestrickte Sachen.

Legen Sie die Teile mit der rechten Seite nach oben übereinander und mit den Rändern gegeneinander. Ziehen Sie einen Faden durch die Stopfnadel und beginnen Sie auf der rechten Seite, indem Sie die Nadel unter die beiden Schlaufen auf dem unteren Teil unmittelbar unter dem abgeketteten Rand stechen.

Ziehen Sie den Faden durch, und lassen Sie ein Stück Faden hängen, das später vernäht wird. Stechen Sie mit der Nadel unter die Schlaufen der ersten Masche des oberen Teils unmittelbar hinter dem abgeketteten Rand und ziehen Sie den Faden durch.

Arbeiten Sie so Masche für Masche am Rand entlang, bis beide Teile zusammengesetzt sind. Vernähen Sie den Faden.

 

Stopfen von NähtenHorizontal zusammenstopfen

 

 

 

 

 

 

 

 

Vertikales Zusammenstopfen

Vertikal stopft man meistens, wenn man mit dicker Wolle gearbeitet hat. Legen Sie beide Teile genau nebeneinander, und stopfen Sie sie Masche für Masche zusammen. Stechen Sie abwechselnd von oben nach unten in die Schlaufen der Randmaschen. Ziehen Sie die Ränder nicht zu fest zusammen und arbeiten Sie, bis beide Teile zusammengesetzt sind. Vernähen Sie den Faden.

 

Stopfen von NähtenVertikal zusammenstopfen

Schlagwörter: , ,