Katze mit Wolle

Bunte Flächenaufteilungen in Pullovern oder Jacken

Bunte Flächenaufteilungen in Pullovern oder Jacken

Alle Artikel von Handarbeitszirkel in Stricktechniken

Neben vielen plastischen Mustern sind bunte Flächenaufteilungen in Pullovern oder Jacken am beliebtesten. Man arbeitet dabei  nur in Hin – und Rückreihen

Neben vielen kleinen plastischen Mustern sind bunte Flächenaufteilungen in Pullovern oder Jacken am beliebtesten. Man kann diese Strickart nur in Hin – und Rückreihen arbeiten, nicht in Runden. Bei verschiedenen Materialien muß die Fadenstärke immer gleich sein. Man strickt eine Hinreihe in einer Farbe bis zum Farbwechsel, dann mit einer anderen Farbe weiter. Dabei müssen die Fäden auf der Rückseite der Arbeit umeinandergeschlungen, also verkreuzt werden, um eine feste Verbindung zu erhalten. In den Rückreihen liegen die Fäden immer vor der Arbeit und werden auch hier verkreuzt. Man verwendet für jede Fläche ein eigenes Knäuel, daher muß stets mit mehreren Knäulen gleichzeitig gestrickt werden, manchmal auch mit mehreren Knäulen derselben Farbe. Bei einer senkrechten Linie wird der Farbwechsel in jeder Hin – und Rückreihe immer an dergleichen Stelle vorgenommen. Will man Rundungen oder Linien arbeiten, so verschiebt man den Farbwechsel in jeder Reihe um eine oder mehrere Maschen.

 

Bunte Flächenaufteilungen in Pullovern oder Jacken



Soll nach diesem System ein Pullover gestrickt werden, so muß man ein paar Punkte beachten. Nach einem Schnittschema oder nach den Maßen eines vorhandenen Pullovers fertigt man einen Papierschnitt in Originalgröße an. Dann zeichnet man die Motive auf den Schnitt. Vor Beginn des Strickens muß unbedingt eine Maschenprobe angefertigt werden. Entspricht die Maschenprobe den Vorstellungen, schreibt man die Maschen – und Reihenanzahl sowie die benutzte Nadelstärke genau auf. Nun kann man den Pullover in Breite und Länge mit allen Zunahmen und Abnahmen errechnen. Dann werden auf Karopapier die Umrisse des Modelles aufgezeichnet. Ein Karo entspricht einer Masche.

 

 

 

Flächenaufteilungen

Bunte Flächenaufteilungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Flächenaufteilungen

Bunte Flächenaufteilungen

 

 

 

 

 

 



Mit einem Zentimetermaß wird nun die Motivzeichnung vom Papierschnitt abgemessen, in Maschen und Reihen umgerechnet und auf das Karopapier übertragen. Das Motiv wird auf dem Papier etwas langgezogen erscheinen, da die Maschenanzahl in der Breite meistens nicht der Reihenanzahl in der Höhe entspricht. Das abgebildete Motiv wird glatt rechts nach dem Schema gearbeitet. Mit Nadel Nr. 3,5 gestrickt, ergeben 24 Maschen in der Breite und 30 Reihen in der Höhe 10 cm im Quadrat. Das fertige Motiv ist dann 20 cm x 25 cm groß.

 

 

 

Flächenaufteilungen

Bunte Flächenaufteilungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Flächenaufteilungen

Bunte Flächenaufteilungen