Einen Kreis häkeln, die Basis Arbeit ist ein Luftmaschenring

Wenn Sie einen Kreis häkeln möchten, dann häkeln sie in Runden von innen nach außen, es eignen sich alle Grundmaschenarten

Einen Kreis häkeln, Basis jeder kreisförmigen Arbeit ist ein Luftmaschenring, um den dann die weiteren Reihen  entweder in konzentrischen oder in Spiralrunden gearbeitet werden. Zum Häkeln von Kreisen eignen sich alle Grundmaschenarten.

Einen Kreis häkeln, die Basis Arbeit ist ein Luftmaschenring

Luftmaschenring

Einen Kreis häkeln, die Basis Arbeit ist ein Luftmaschenring

1 Schlagen Sie die erforderliche Anzahl an Luftmaschen an. Je mehr Luftmaschen Sie häkeln, desto größer ist später das Loch im Zentrum des Häkelmotivs.

Einen Kreis häkeln, die Basis Arbeit ist ein Luftmaschenring

2 Schließen Sie die Luftmaschenkette mit einer Kettmasche.

 

Einen Kreis häkeln in konzentrischen Runden

Anders als bei spiralig gehäkelten Kreisen sind die Reihen beim Arbeiten in konzentrischen Runden klar voneinander abgegrenzt. Das liegt daran, dass jede Reihe mit einer Kettmasche zwischen letzter und erster Masche geschlossen wird und die Reihen jeweils mit einer Luftmaschenkette (die die gleiche Funktion hat wie die Wendemaschen beim Arbeiten in Reihen) begonnen werden.

Einen Kreis häkeln, Runde 1

Gerade wenn der Luftmaschenring sehr klein ist, braucht es ein wenig Übung, bis man die Mitte sicher trifft. Daher kann es durchaus hilfreich sein, den Ring vorsichtig mit den Fingern auseinanderzuziehen, damit man klarsieht, wo es langgeht.

Einen Kreis häkeln, die Basis Arbeit ist ein Luftmaschenring

1 Die erste Runde wird in die Mitte des Luftmaschenringes gehäkelt. Dazu zunächst die für die gewählte Maschenart erforderliche Luftmaschenkette häkeln, bei Stäbchen sind das zum Beispiel drei Luftmaschen.

Einen Kreis häkeln, die Basis Arbeit ist ein Luftmaschenring

2 Zum Häkeln der ersten Runde stechen Sie die Nadel jeweils in die Mitte des Luftmaschenringes ein. Möglicherweise müssen Sie die Maschen ein wenig zusammenschieben, um Platz für die erforderliche Maschenanzahl zu schaffen.

Einen Kreis häkeln, die Basis Arbeit ist ein Luftmaschenring

3 Sind alle Maschen gehäkelt, schließen Sie die erste Runde mit einer Kettmasche, sodass die letzte Masche der Runde mit der ersten verbunden ist.

Einen Kreis häkeln, Runde 2

In dieser Runde geht es ans Zunehmen sonst häkeln Sie unweigerlich einen Schlauch

4 Zunächst häkeln Sie wieder die nötigen Anfangsluftmaschen. Die erste Masche wird in die gleiche Masche wie die Anfangsluftmasche gehäkelt.

5 Dann arbeiten Sie in jede Masche der Vorrunde je zwei Maschen. Am Ende der Ründe verbinden Sie die letzte Masche wieder mit einer Kettmasche mit der ersten Masche.

Einen Kreis häkeln. Die weiteren Runden

Auch in den folgenden Runden muss weiter zugenommen werden, jedoch nicht mehr so viel wie in der zweiten. In der dritten Runde häkeln Sie zunächst eine Masche in die gleiche Masche wie die Anfangsluftmasche), dann abwechselnd 2 Maschen und 1 Masche in die Maschen der Vorrunde. Ab der vierten Runde häkeln Sie zwischen die Zunahmen immer zwei normale Maschen. Und vergessen Sie nicht, jede Runde mit einer Luftmaschenkette zu beginnen.

Sollte die Häkelarbeit sich wellen, müssen Sie entweder eine kleinere Nadelstärke wählen oder die Anzahl der Zunahmen verringern. Wölbt sie sich, sollten Sie eine größere Nadelstärke wählen oder mehr Zunahmen arbeiten.

 

Einen Kreis häkeln in Spiralrunden

Das Häkeln in Endlosrunden ist sehr unproblematisch, da Sie die Reihen weder mit Kettmaschen schließen noch Anfangsluftmaschen häkeln müssen. Dennoch empfiehlt es sich, den Reihenbeginn immer mit einem Maschenmarkierer zu kennzeichnen, damit Sie bei den Zunahmen nicht den Überblick verlieren und wissen, wann die letzte Runde tatsächlich zu Ende gehäkelt ist.

Einen Kreis häkeln, die Basis Arbeit ist ein Luftmaschenring

1 Häkeln Sie die erste Runde mit der gewünschten Maschenanzahl um den Luftmaschenring. Prinzipiell kann man Spiralen in allen Grundmaschenarten häkeln, doch für die erste Runde sollten die Maschen nicht allzu hoch sein.

Einen Kreis häkeln, die Basis Arbeit ist ein Luftmaschenring

2 Häkeln Sie zwei Maschen in die erste Masche der Vorrunde und hängen Sie einen Maschenmarkierer in die erste der beiden.

Einen Kreis häkeln, die Basis Arbeit ist ein Luftmaschenring

3 Häkeln Sie nun je zwei Maschen in jede Masche der Vorrunde, bis Sie wieder am Reihenanfang mit der Markierung angelangt sind.

Einen Kreis häkeln, die Basis Arbeit ist ein Luftmaschenring

4 Maschenmarkierer entfernen und zwei Maschen in die erste Masche der Vorrunde häkeln, erste Masche wieder kenn-zeichnen.

In den folgenden Runden müssen Sie nicht mehr so häufig zunehmen. Im Normalfall reicht es, alle zwei bis drei Maschen eine Zunahme zu häkeln. Häkeln Sie so lange weiter, bis die Arbeit die gewünschte Größe erreicht hat.