Katze mit Wolle

Errechnen eines Schnittes

Errechnen eines Schnittes

Alle Artikel von Handarbeitszirkel in Erklärungen

Errechnen eines Schnittes, hier wird Ihnen anhand von Rechnungen ein Schnitt näher erläutert

Wenn man die Anzahl der Maschen und Reihen bei einer Maschenprobe gezählt hat, kann man für jeden beliebigen Schnitt den Maschenanschlag errechnen. Die Anzahl der Maschen für die Schnittbreite und die Anzahl der Reihen für die Schnitthöhe werden Ihnen hier anhand von Rechnungen erläutert.

 

Errechnen eines Schnittes



Rechnung Schnittbreite

Die Anzahl der Maschen für die Schnittbreite ergibt sich aus folgender Rechnung:

 

Rechnung

Schnittbreite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rechnung Schnitthöhe

Die Anzahl der Reihen für die Schnitthöhe ergibt sich aus dieser Rechnung:

 

Rechnung

Schnitthöhe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anhand dieser beiden Gleichungen kann man Anschlagmaschen. Reihenzahl sowie alle Zu – und Abnahmen innerhalb eines Strickstückes errechnen.

 

Rechenbeispiele:

Rechnung

 

 

 

 

 

 



 

Rechenbeispiele:

Rechnung

 

 

 

 

 

 

 

 

Rechenbeispiele:

Rechnung

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem gleichen Prinzip werden die Zunahmen für eine Ärmelschrägung berechnet.

 

Nach dem Schnitt spannen und dämpfen

Um eine schnittgerechte Form zu bekommen, müssen Strickteile vor dem Zusammennähen gespannt und leicht gedämpft werden. Fertigen Sie nach dem Schnittschema einen originalgroßen Papierschnitt an, und legen Sie ihn auf eine weiche Unterlage (Teppich, Bügeltisch). Das Strickstück mit der linken Seite nach oben auflegen und genau auf den Schnitt stecken. Anschließend das Teil mit einem feuchten Tuch bedecken und mit einem warmen Bügeleisen vorsichtig darüberstreichen. Das Tuch entfernen und den Dampf abziehen lassen. Das Strickteil erst abnehmen, wenn es ganz trocken ist. Rippenmuster und plastische Muster dürfen nur wenig gespannt und gedämpft werden, da sonst die Flexibilität und Plastizität der Muster verlorengeht.

 

Nach dem Schnitt

spannen und dämpfen