Gehäkelte Abschlusskanten mit Krebsmaschen oder Picots

Gehäkelte Abschlusskanten mit Krebsmaschen ergeben sehr stabile Ränder und eignen sich für Kanten, die stark beansprucht werden

Gehäkelte Abschlusskanten mit Picots sind hübsche Zierränder, die je nach Garn sehr filigran wirken können. Auch kann das Häkelteil eine festliche Note bekommen, wenn man z. B. metallisierte Häkelgarne verwendet.

Gehäkelte Abschlusskanten mit Krebsmaschen oder Picots

Gehäkelte Abschlusskanten

Für größere Picots z. B. 6 Luftmaschen anschlagen und dann 1 Stäbchen zurück in die 1. Luftmasche häkeln. Dann die nächste Masche in die 3. folgende Masche der Vorreihe arbeiten.

 

Gehäkelte Abschlusskanten mit Krebsmaschen

 

Einstechen

Gehäkelte Abschlusskanten mit Krebsmaschen oder Picots

Krebsmaschen sind feste Maschen, die aber in umgekehrter Richtung, also von links nach rechts gehäkelt werden. In die feste Masche der Vorreihe von vorne nach hinten einstechen. Die Schlinge auf der Nadel liegt dann flach auf dem Häkel teil.

 

Faden durchholen

Gehäkelte Abschlusskanten mit Krebsmaschen oder Picots

Anschließend  den Faden durchholen und beide Schlingen zusammen nach oben ziehen, damit die Masche nicht zu fest wird. Die beiden Schlingen liegen dicht an dicht auf der Nadel. Den Faden dann durch beide Schlingen ziehen. Die Krebsmaschen ergeben einen kordelartigen Abschluss.

 

Tipp

Abschlusskanten mit Krebsmaschen ergeben sehr stabile Ränder und eignen sich für Kanten, die stark beansprucht werden. Wie z. B. Halsausschnitt kanten oder Taschenkanten. Krebsmaschen wirken nicht nur sehr dekorativ, die Ränder bekommen auch eine höhere Festigkeit und leiern nicht aus.

 

Abschlusskante mit Picots

 

Luftmaschen anschlagen

Luftmaschen anschlagen

Picots sind kleine, originelle Verzierungen, die in Form von „Häkelschlingen“ auf der Abschlusskante liegen. Sie werden in der Regel zwischen festen Maschen gehäkelt. Nach 1 festen Masche zuerst 4 Luftmaschen anschlagen.

 

Picots fertigstellen

Picots fertigstellen

Danach aber zuerst 1 feste Masche zurück in die 1. Luftmasche (= 4. Luftmasche von der Nadel aus) häkeln. Anschließend weiter feste Maschen arbeiten, dabei für die folgende feste Masche in die übernächste Masche der Vorreihe einstechen.

 

Große Picotbogen

Große Picotbogen

Große Picotbogen sind eine Möglichkeit für einen Zierabschluss. Hierfür dann 1 feste Masche häkeln, dann 2 Luftmaschen, 1 Picot (= 4 Luftmaschen und 1 feste Masche zurück in die 1. Luftmasche), 2 Luftmaschen arbeiten und 1 feste Masche in die 3. folgende feste Masche häkeln.

Schreibe einen Kommentar