Klöppel Modell Ohrhänger „Schnecke“ klöppeln

Klöppel Modell Ohrhänger „Schnecke“ ein neues Modell zum Klöppeln was sehr edel aussieht, einfach ein „Hingucker“

Klöppel Modell Ohrhänger „Schnecke“ zum selbst tragen oder auch als Geschenk geeignet

Klöppel Modell Ohrhänger

Klöppel Modell Ohrhänger

Maß

5,5 cm x 4cm

 

Material für das Klöppel Modell Ohrhänger

  • 5 Paar Seide 100/2
  • 1 Paar Metallicgarn Gold
  • Evtl. ovale Perle
  • 2 Ohrhänger

 

Technik, Klöppel Modell Ohrhänger

Leinenschlag, Ganzschlag, seitliches Anhäkeln, offen aufhängen, Formschlag, Perle einhäkeln

Klöppel Modell Ohrhänger

Paare offen aufhängen

Man beginnt oben mit der Schlaufe und hängt zwei Paare offen über eine Nadel. „Offen“ bedeutet, dass die rechten und linken Klöppel der Paare rechts und links die beiden Paare bilden. Beide Paare 2-mal drehen. Dann in der Mitte das Metallic-Paar aufstecken. Mit dem rechten Paar nach links im Leinenschlag und wieder zurück klöppeln.

Klöppel Modell Ohrhänger

In der nächsten Reihe nimmt man links ein Paar hinzu, in der übernächsten Reihe nach links die beiden letzten Paare klöppeln. Wenn genügend Platz ist, klöppelt man das Metallic-Paar und dann auch die beiden nächsten Paare im Ganzschlag. Mit zusätzlichem Drehen des Führungspaares kann man in den Kurven die Position der hängenden Paare bestimmen und dafür sorgen, dass sie nicht zu stark nach innen gehen.

Bei dem Ohrhänger ist der Formschlag nachträglich separat angehängt und geklöppelt worden. Wer über ausreichend Erfahrung verfügt, kann aber auch den Formschlag zuerst klöppeln und diese beiden Paare als letzte in das Band einfügen. Dort dann später mit einer „Lazy Susan“ einhäkeln oder gleich einen Zauberfaden einlegen.

 

 

Klöppel Modell Ohrhänger, Formschlag

Ein schmückendes Element und „Hingucker“ ist der Formschlag (auch „Blättchen“ oder „Neuer Schlag“ genannt. Es ist sinnvoll, ihn zunächst mit dickerem Garn separat zu üben immer mal wieder, nicht zu viele am Stück, sonst verkrampft man. Geklöppelt wird er mit zwei Paaren, wobei der eine Faden immer um die drei anderen Fäden gewoben wird. Die Form wird durch die beiden äußeren Fäden bestimmt.

Dazu hängt man zwei Paare über eine Nadel und macht einen Halbschlag. Darauf achten, dass die Klöppel an kurzen Fäden hängen, denn dann kann man sie leichter kontrollieren.

So geht es:

Das rechte Paar drehen, dann kreuzen, dann links 2-mal drehen und wieder kreuzen. Der Faden von rechts ist jetzt wie gewebt nach links gegangen und wieder nach rechts innen. Man zieht die Paare etwas auseinander, damit der waagerecht verlaufende Faden nach oben geschoben wird. Dann weiter mit drehen – drehen – kreuzen – drehen – drehen – kreuzen und Fäden zurechtziehen.

Wichtig ist, dass man, wenn man den webenden Klöppel bewegt, einen der beiden äußeren Fäden straff hält.

Für das Aussehen ist auch wichtig, dass die waagerechten Fäden schön dicht untereinanderliegen.

Man schließt den Formschlag mit einem Halbschlag ab. Wer statt des Formschlages eine ovale Perle einhäkeln möchte, zieht einen Klöppelfaden als Schlaufe durch die Perle. Dann hängt man das Paar an der Unterseite des Formschlags über die Nadel. Man fügt dieses Paar als letztes in das Band ein. Wenn man nach dem Kringel an die Aufhängstelle kommt, häkelt man das Führungspaar wie gewohnt in die Schlaufe. Der Ohrhänger sollte gut gestärkt werden.

 

Weitere Seiten zum Thema Klöppeln

1 Formschlag beim Klöppeln, Umkehrschlag und Ecken

2 Weitere Klöppel Techniken, Garnstärke, Verbindungen, Knoten

3 Verknüpfen und Zusammenhäkeln beim Klöppeln

4 Bewickeln der Klöppel – ABC des Klöppelns

5 Geklöppelter Läufer, kann beliebig verlängert werden 

6 Ovale Spitze beim Klöppeln, Leinenschlag, Ganzschlag

Schreibe einen Kommentar