Katze mit Wolle

Rundhäkeln, wie Sie runde Häkelteile zu Häkeln beginnen

Rundhäkeln, wie Sie runde Häkelteile zu Häkeln beginnen

Alle Artikel von Handarbeitszirkel in Häkeln/Techniken

Sie können grundsätzlich alle Grundmaschen Rundhäkeln, im Folgenden finden Sie ausführliche Erläuterungen zum Häkeln in Runden

Rundhäkeln, neben rechteckigen Häkelteilen kann auch eine Vielzahl von runden Formen gehäkelt werden. Sie beginnen jeweils in der Mitte und häkeln in Runden nach außen. Die runde Form entsteht dabei durch gleichmäßiges Zunehmen von Maschen innerhalb der Runden.

Rundhäkeln, wie Sie runde Häkelteile beginnen


In Runden häkeln

Rundhäkeln mit 2 Luftmaschen

 

Einstechen in die 2. Luftmasche

Rundhäkeln, wie Sie runde Häkelteile beginnen

1 Zuerst 2 Luftmaschen anschlagen. Danach für die 1. Runde stets in die 2. Luftmasche von der Häkelnadel aus einstechen und feste Maschen häkeln.

 

Maschenkreis fertigstellen

Maschenkreis fertigstellen

2 Nach der Ausführung von mehreren Häkelmaschen entsteht ein kleiner Maschenkreis. Das Rundhäkeln mit 2 Luftmaschen eignet sich dann, wenn nur wenige Maschen am Rundenanfang gehäkelt werden sollen (8-10 feste Maschen maximal). Der Rundenanfang bleibt dicht geschlossen. Es entsteht nur ein ganz kleines Loch, das mit dem Anfangsfaden beim Vernähen ggf. noch zusammengezogen werden kann.

 

Rundhäkeln mit Luftmaschenkette

 

Luftmaschenkette zum Kreis schließen

Luftmaschenkette zum Kreis schließen

1 Zuerst eine Luftmaschenkette anschlagen. Diese mit 1 Kettmasche zur Runde schließen, d. h. die Luftmaschenkette zu einem Kreis legen, in die letzte Luftmasche einstechen und den Faden durch die Luftmasche und danach durch die Schlinge auf der Nadel ziehen. Anfang und Ende der Luftmaschenkette sind nun verbunden.

 

Häkeln der 1. Runde

Häkeln der 1. Runde

2 Nun zunächst 1 zusätzliche Luftmasche häkeln, um die Arbeitshöhe der festen Maschen zu erreichen. Dann feste Maschen häkeln, dabei stets durch die Mitte von vorne nach hinten einstechen und den Faden um den Luftmaschenring durchholen.

 

 

Das Rundhäkeln mit Luftmaschenkette eignet sich, wenn viele Maschen am Rundenanfang gehäkelt werden sollen. In der Mitte entsteht ein Loch.

 

Tipp

Kettmaschen sind sehr flache Maschen. Sie werden beim Rundhäkeln stets zum Schließen von Runden gearbeitet. Kettmaschen können aber auch als Randabschluss bei der Ausarbeitung von Häkelteilen auf Außenkanten gehäkelt werden. Dadurch werden die Ränder stabiler.

 

Stäbchen in Runden

 

Stäbchen in Luftmaschenkreis arbeiten

Stäbchen in Luftmaschenkreis arbeiten

1 Zuerst eine Luftmaschenkette anschlagen, diese mit 1 Kettmasche zur Runde schließen und in der 1. Runde dicht nebeneinander Stäbchen in den Luftmaschenring häkeln, dabei das 1. Stäbchen durch 3 Luftmaschen ersetzen.

 

Beginn der 2. Runde

Rundhäkeln, wie Sie runde Häkelteile beginnen

2 Nun diese und jede weitere Runde mit 1 Kettmasche in die oberste Luftmasche des 1. Stäbchens schließen. In der 2. und jeder folgenden Runde 3 Luftmaschen für das 1. Stäbchen anschlagen und weiter in Runden Stäbchen häkeln.

 

Spiralrunden

In der Regel werden Spiralrunden nur mit festen Maschen gehäkelt, weil diese Maschen sehr niedrig sind. In Spiralrunden werden die Maschen spiralförmig über den Rundenanfang hinweg fortlaufend gehäkelt. Der Vorteil ist, dass es keine sichtbaren Übergänge gibt. Dadurch erscheint das Maschenbild gleichmäßig.

Rundhäkeln, wie Sie runde Häkelteile beginnen

Rundenanfang sichtbar machen

Um den Rundenanfang sichtbar zu machen, zunächst zwischen der letzten Masche der 1. Runde und der 1. Masche der folgenden Runde einen Kontrastfaden einlegen. Danach mit festen Maschen weiterhäkeln. Es empfiehlt sich, in regelmäßigen
Abständen weitere Kontrastfäden einzulegen. Dies erleichtert das Abzählen der Runden.

Rundhäkeln, wie Sie runde Häkelteile beginnen