Katze mit Wolle

Zöpfe stricken

Zöpfe stricken

Alle Artikel von Handarbeitszirkel in Stricktechniken

Zöpfe stricken mit der Zopfmusternadel ist einfach, rechte und linke Maschen werden übereinander gestrickt, die Zopfmusternadel ist an beiden Enden spitz

Zöpfe stricken, Zopfmuster werden meistens als durchlaufendes Muster oder als Zierrand auf glatten Maschen benutzt. Ein Zopf sieht wie ein geflochtenes Seil aus. Das  Stricken von Zöpfen ist ganz einfach eine Sache von rechts oder links Stricken, wobei die Maschen übereinander gestrickt werden. Zum Zopfmuster-Stricken ist eine Zopfmusternadel erforderlich. Jede Nadel, die an beiden Enden spitz ist, eignet sich als Zopfmusternadel.

 

Zöpfe stricken



Zöpfe stricken, Spezialabkürzungen

In den Strickmustern dieser Serie werden für Zopfmuster besondere Abkürzungen verwendet, z.B. die Abkürzung Z. 6 H., wobei Z. = Zopf, die Zahl = die Maschenzahl, über die der Zopf gestrickt wird, und H. = Hinterseite ist.

Mit Hinterseite wird angegeben, daß die Maschen auf der Zopfmusternadel hinter der Arbeit gehalten werden müssen, wodurch der Zopf nach rechts verkreuzt wird.

Ein Zopf, der nach links verkreuzt wird, hat dann z.B. die Abkürzung Z. 6 V., wobei V = Vorderseite ist, die Maschen auf der Zopfmusternadel also vor der Arbeit gehalten werden müssen.


Einfaches Zopfmuster

Das hier beschriebene Zopfmuster wird über 6 Maschen gestrickt und hat an beiden Seiten linke Maschen (Z. 6 H.).

18 M. anschl.

1. R.: 6 l., 6 r, 6 l.

2. R.: 6 r, 6 l., 6 r.

Diese 2 R. noch 2 x wdh.

7. R.: 6 l.,3 M. auf eine Zopfmusternadel nehmen und hinter der Arbeit halten, 3 r, danach die M. auf der Zopfmusternadel r. str., 6 l.

8. R.: wie 2. R.

Diese 8 R. noch 1 x str. Jetzt ist ein Zopf nach rechts gestrickt


Zöpfe strickenZopf nach rechts

 

 

 

 

 


Zopf nach links

Ein Zopf nach links ist nicht schwieriger als ein Zopf nach rechts (Z. 6 V.).

18 M. anschl.

Zöpfe stricken1. R.: 6 l., 6 r, 6 l.

2. R.: 6 r., 6 l., 6 r.

Diese 2 R. noch 2 x wdh.

7. R.: 6 l.,3 M. auf eine Zopfmusternadel nehmen und vor der Arbeit halten, 3 r, danach die M. von der Zopfmusternadel r. str., 6 l.

8. R.: wie 1. R.



Zopfwechsel

Wenn man die rechts und links verkreuzten Zöpfe geübt hat, kann man das folgende Muster ausprobieren, das beide Zöpfe zu einer ,Runde‘ vereint. 24 M. anschl.

Zöpfe stricken1. R.: 6 l., 12 r, 6 l.

2. R.: 6 r., 12 l., 6 r.

Diese 2 R. noch 2 x wdh.

7. R.: 6 l., 3 M. auf eine Zopfmusternadel geben und hinter der Arbeit halten, 3 r., danach die M. von der Zopfmusternadel r. str. Dann 3 M. auf die Zopfmusternadel geben und vor der Arbeit halten, 3 r., danach die M. von der Zopfmusternadel r. str., 6 l.

 


Zöpfe strickenHinter der Arbeit halten

3 M. hinter der Arbeit halten

 

 

 

 

 


Zöpfe strickenVor der Arbeit halten

3 M. vor der Arbeit halten

 

 

 

 

 


8. R.: 6 r., 12 l., 6 r.

Diese 8 R. noch 1 x wdh. und dann verkreuzen sich die 2 Zöpfe nach links und nach rechts. Wenn die R. 1. – 6. noch einmal gestrickt werden und dann R. 7 wie folgt, erzielt man wieder ein völlig anderes Resultat:

7. R.: 6 l., Z. 6 V., Z. 6 H., 6 l.

8. R.: 6 r, 12 l., 6 r.

Jetzt laufen die Zöpfe aufeinander zu und voneinander weg. Alle Zopfmuster basieren auf dieser Technik, die Variationen sind jedoch unendlich.