Maschen anschlagen verschiedene Techniken

Am gebräuchlichsten ist der Kreuzanschlag, doch gibt es beim Maschen anschlagen verschiedene Techniken, hier stellen wir Ihnen einige vor

Maschen anschlagen verschiedene Techniken. Am Beginn jeder Strickarbeit müssen Maschen angeschlagen werden, in die dann die erste eigentliche Strickreihe gearbeitet wird. Am gebräuchlichsten ist bei uns der Kreuzanschlag, doch gibt es daneben einige andere interessante Techniken.

Maschen anschlagen verschiedene Techniken

Maschen anschlagen verschiedene Techniken, Kreuzanschlag

Für den Kreuzanschlag brauchen Sie einen Anfangsfaden, dessen Länge sich nach der Zahl der anzuschlagenden Maschen richtet. Messen Sie pro Masche 1,5 bis 2 cm Garn ab und geben Sie 20 bis 30 cm zu.

Maschen anschlagen verschiedene Techniken

1 Den vom Knäuel kommenden Faden von hinten zwischen dem kleinen Finger und dem Ringfinger der linken Hand nach vorne und zwischen Mittel- und Zeigefinger wieder nach hinten führen. Dann den Faden einmal um den Zeigefinger wickeln. Das lange Fadenende hängt vom Zeigefinger herab. Dieses Fadenende von vorne nach hinten um den Daumen legen und zwischen Ringfinger und kleinem Finger fixieren.

Maschen anschlagen verschiedene Techniken

2 *von unten in die Daumenschlinge einstechen.

Maschen anschlagen verschiedene Techniken

3 Die Nadeln von rechts nach links unter dem Faden durchführen, der vom Daumen zum Zeigefinger führt.

Maschen anschlagen verschiedene Techniken

4 Den Faden durch die Daumenschlinge ziehen.

Maschen anschlagen verschiedene Techniken

5 Die Schlinge vom Daumen gleiten lassen, den Daumen unter das lange Fadenende schieben, das zum Ringfinger führt, den Faden straffen und dadurch die Schlingen auf der Nadel bzw. den Nadeln als 1. Masche festziehen.

Maschen anschlagen verschiedene Techniken

6 Den Daumen wieder in seine ursprüngliche Position bringen, sodass sich das lange Fadenende wieder als Schlinge herumlegt.

Maschen anschlagen verschiedene Techniken

7 Die Arbeitsschritte ab * fortlaufend wiederholen, bis die gewünschte Maschenzahl angeschlagen ist.

Maschen anschlagen verschiedene Techniken

8 Die fertige Anschlagreihe: Ziehen Sie eine der beiden Nadeln vorsichtig heraus, bevor Sie die 1. Reihe Ihres Modells stricken.

 

 

Kreuzanschlag mit doppeltem Faden

Dieser dekorative Anschlag wird mit einem einfachen und einem doppelten Faden gearbeitet. Der doppelte Faden soll mindestens doppelt so lang sein, wie der gewünschte Anschlagrand breit ist.

Maschen anschlagen verschiedene Techniken

1 Den einfachen Faden (vom Knäuel) über den Zeigefinger, *den doppelten Faden von außen nach innen über den Daumen der linken Hand legen und mit den übrigen Fingern leicht festhalten.

Maschen anschlagen verschiedene Techniken

2 Für die 1. Masche von unten in die Daumenschlinge einstechen und den Faden, der zum Zeigefinger führt, mit dem Nadelpaar erfassen.

Maschen anschlagen verschiedene Techniken

3 Den Faden mit den Nadeln durch die Schlinge holen und die 1. Masche festziehen.

Maschen anschlagen verschiedene Techniken

4 Für die 2. Masche den doppelten Faden von innen nach außen über den Daumen legen. Unter dem inneren Faden einstechen.

Maschen anschlagen verschiedene Techniken

5 Den einfachen Faden durchholen und die Masche anziehen. Die Arbeitsschritte ab * fortlaufend wiederholen, also im Wechsel für eine Masche den doppelten Faden von außen nach innen und für die nächste von innen nach außen um den Daumen legen und jeweils unter dem äußeren bzw. inneren Doppelfaden einstechen.

Maschen anschlagen verschiedene Techniken

6 Die fertige Anschlagreihe zeigt Maschenpaare über breiten Quergliedern aus dem doppelten Faden. Als 1. Reihe eine Rückreihe links stricken, dann im Grundmuster laut Anleitung weiterarbeiten. Die beiden Querglieder bilden eine attraktive Kante.

 

Tipp Anschlagtricks

Zum Anschlagen von Maschen im Kreuzanschlag verwendet man häufig zwei parallel gelegte Stricknadeln oder eine Nadel, die dicker ist als diejenigen, mit denen das eigentliche Projekt gestrickt werden soll. Auf diese Weise werden die Anschlagmaschen größer, sodass man in der ersten Strickreihe leichter einstechen kann.

Bei glatt rechtem Gestrick arbeitet man nach dem Anschlagen normalerweise eine Rückreihe linke Maschen, weil die Rückseite des Maschenanschlags an die charakteristischen „Höcker“ linker Maschen erinnert.

 

Maschen anschlagen verschiedene Techniken, Italienischer Anschlag

Der italienische Anschlag ist eine Technik, die Kleidung ein besonders professionelles Aussehen verleiht, denn die Anschlagmaschen bilden dabei keine gerade Kante, sondern erscheinen abgerundet wie bei gekauften Strickmodellen. Deshalb wird dieser Anschlag auch als „runder Anschlag“ bezeichnet.

Für Modelle mit italienischem Anschlag brauchen Sie Stricknadeln in drei Stärken:

Mit den dünnsten Nadeln und einem kontrastfarbenen Hilfsgarn wird eine Anschlagreihe konventionell gearbeitet, anschließend werden einige Reihen mit diesen dünnsten Nadeln gestrickt.

Der Rest des Bündchens wird mit den Nadeln mittlerer Stärke gearbeitet, das eigentliche Modell dann mit den Nadeln, mit denen die richtige Maschenprobe erzielt wurde.

Am besten eignet sich der italienische Anschlag für Bündchen im schmalen Rippenmuster (1 Masche rechts, 1 Masche links im Wechsel).

Maschen anschlagen verschiedene Techniken

1 Mit dem kontrastfarbenen Hilfsfaden und den dünnsten Nadeln die Hälfte der erforderlichen Maschen (inklusive Randmaschen) plus 1 Masche konventionell anschlagen – beispielsweise im Kreuzanschlag – und die Fadenenden verknoten.

Maschen anschlagen verschiedene Techniken

2 Statt die Maschen mit dem Hilfsfaden anzuschlagen, können Sie auch eine entsprechend lange Luftmaschenkette häkeln und die „Höcker“ auf der Rückseite der Luftmaschen als Maschen auf eine der dünnsten Nadeln auffassen.

Maschen anschlagen verschiedene Techniken

3 Die ersten 4 Reihen (bei dünneren Garnen 6 Reihen) werden mit dem Originalgarn, aber nach wie vor mit den dünnsten Nadeln gestrickt wie folgt:

1. Reihe: Randmasche, * 1 Umschlag, 1 Masche rechts; ab * fortlaufend wiederholen, enden mit 1 Umschlag, Randmasche.

Maschen anschlagen verschiedene Techniken

4 In den folgenden 3 Reihen die Umschläge bzw. die in der Vorreihe abgehobenen Maschen rechts stricken und die rechten Maschen der Vorreihe, die nun als linke Maschen erscheinen, links abheben (Faden vor der Arbeit).

2. Reihe: Randmasche, * den Umschlag der Vorreihe rechts stricken, 1 Masche links abheben (Faden vor der Nadel); ab * fortlaufend wiederholen, am Reihenende den Umschlag der Vorreihe rechts stricken, Randmasche.

3. Reihe: Randmasche, * 1 Masche links abheben (Faden vor der Nadel), 1 Masche rechts; ab * fortlaufend wiederholen, enden mit 1 Masche links abheben, Randmasche.

4. Reihe: Wie die 2. Reihe stricken, dabei jedoch statt der Umschläge die abgehobenen Maschen rechts stricken. Bei dünneren Garnen wiederholen Sie die 3. und die 2. Reihe noch einmal.

Maschen anschlagen verschiedene Techniken

5 Maschen anschlagen verschiedene Techniken. Zu den Bündchennadeln wechseln und das Bündchen wie gewohnt 1 Masche rechts, 1 Masche links im Wechsel stricken. Den Hilfsfaden der Anschlagreihe vorsichtig an einigen Stellen durchschneiden und aus dem Gestrick trennen.

 

Italienischer Anschlag in Runden

Z. B. für Socken oder Mützen müssen Sie den italienischen Anschlag in Runden arbeiten.

Dazu die Hälfte der erforderlichen Maschenzahl mit dem Hilfsgarn und den dünnsten Nadeln anschlagen und die Maschen auf ein Nadelspiel verteilen.

Zum Originalgarn wechseln, aber mit den dünnsten Nadeln weiterstricken.

1. Runde: * 1 Masche rechts, 1 Umschlag; ab * fortlaufend wiederholen.

2. Runde: * 1 Masche links abheben (Faden hinter der Nadel), 1 Masche links; ab * fortlaufend wiederholen.

3. Runde: * 1 Masche rechts, 1 Masche links abheben (Faden vor der Nadel).

4. Runde: Wie die 2. Runde stricken.

5. Runde: Wie die 3. Runde stricken.

In der 6. Runde zu den Bündchennadeln wechseln und im Rippenmuster weiterstricken.

 

Maschen anschlagen verschiedene Techniken, Maschen aufschlingen

Diese Technik wendet man weniger zum Anschlagen einer ganzen Maschenreihe an, sondern nimmt eher am Ende einer Strickreihe mehrere Maschen zu. Hier sehen Sie dennoch die Arbeitsweise mit Anfangsschlinge.

Maschen anschlagen verschiedene Techniken

1 Maschen anschlagen verschiedene Techniken. Den Arbeitsfaden zu einem Ring legen, den vom Knäuel kommenden Faden mit der Stricknadel durchholen und als Anfangsschlinge auf die Nadel legen.

Maschen anschlagen verschiedene Techniken

2 Maschen anschlagen verschiedene Techniken. Den Arbeitsfaden über den linken Zeigefinger legen, die Schlaufe nach rechts drehen, sodass eine Schlinge entsteht. Diese Schlinge als 2. Masche auf die Nadel legen und festziehen.

Maschen anschlagen verschiedene Techniken

3 Maschen anschlagen verschiedene Techniken. Eine Reihe auf diese Weise aufgeschlungener Maschen ist relativ fest.

 

Maschen anschlagen verschiedene Techniken, Maschen aufstricken

* Eine Anfangsschlinge arbeiten, wie beim Aufschlingen von Maschen beschrieben, aber auf der Nadel nicht ganz festziehen.

Maschen anschlagen verschiedene Techniken

1 Maschen anschlagen verschiedene Techniken. Von links nach rechts in die Masche einstechen.

Maschen anschlagen verschiedene Techniken

2 Maschen anschlagen verschiedene Techniken. Den Arbeitsfaden um die Nadel legen und durch die Anfangsschlinge holen.

Maschen anschlagen verschiedene Techniken

3 Maschen anschlagen verschiedene Techniken. Diese neue Masche auf die linke Nadel heben. * Weiter in die jeweils zuletzt gearbeitete Masche einstechen, eine neue Schlinge durchholen und auf die Nadel legen.

Maschen anschlagen verschiedene Techniken

4 Maschen anschlagen verschiedene Techniken. So sieht eine Anschlagreihe von Maschen aus, die aus der jeweils letzten Masche heraus aufgestrickt wurde.

 

Weitere Strick Techniken

1 Mehrfarbig stricken, mehrfarbige Einstrick Muster mit mindestens 2 Farben

2 Ärmel und Knopflöcher stricken, annähen und Einnähen

3 Ausbessern von Strick Sachen, für kleinere und größere Löcher

4 Zopfmuster und Noppen lassen sich gut kombinieren