Himmelbett für junge Damen und Puppenmütter

Kinder brauchen ihr eigenes Reich dazu gehört nicht selten ein originelles Himmelbett für junge Damen und Puppenmütter

Es ist ganz einfach, unsere Idee von einem Himmelbett zu verwirklichen. Sie sollten allerdings vor dem Stoffkauf überlegen, ob Sie preiswerte Baumwolle oder ein wertvolleres, aber sicherlich auch teureres Material nehmen.

Himmelbett

Himmelbett für junge Damen und Puppenmütter

Allzu schnell bleicht die Sonne Baumwolle aus! Das Dessin sollte nicht zu auffallend sein, denn ein Himmelbett ist der Ruhe gewidmet. Pastelltöne sind unaufdringlich. Sie brauchen drei farblich verschiedene Stoffe, einen für den Himmel, einen zum Einfassen und Streifenstoff für Rüschen und Schleifen.

Was sie für das Himmelbett brauchen

Material

  • Stoff, 230 cm breit
  • Stoffstreifen
  • Kontraststoff zum Einfassen
  • 46 cm langer Holzstab
  • 4 cm Durchmesser
  • 2 Holzringe oder Haken

Werkzeug

  • Tacker
  • Schneiderschere
  • Stecknadeln
  • Maßband
  • Nähmaschine

 

Stoffbedarf für das Himmelbett ermitteln

Vor dem Stoffkauf sind zwei Dinge zu bedenken. Welches Material und welche Menge. Die Wahl des Materials ist eine Geschmacks- und Geldfrage. Teure Seide und Satin fließen schöner als preiswerte Baumwolle, die auch noch den Nachteil hat, unter der Sonne auszubleichen. Hier müssen Sie sich entscheiden! Damit der Stoffhimmel großzügig fällt, sollte der Stoff 115 cm breit sein, Säume für Rüschen und Wandsaum inbegriffen.

Dazu benötigen Sie 230 cm breites Material, das in der Mitte auseinandergeschnitten und an den kurzen Enden mit kleinen Stichen zusammengenäht wird. Um die Länge zu berechnen, wenden Sie eine einfache Methode an. Markieren Sie den Punkt für die Befestigung mit einer Reißzwecke an der Wand! Sie nehmen ein langes Stück Bindfaden, befestigen ein En-de an der Reißzwecke und lassen ihn locker fallen entlang der Matratze bis hinunter zum Boden.

Himmelbett

Diese Skizze zeigt die Proportionen des Stoffes.

 

Messtechnik

Messen Sie nun mit dem Maßband die Länge des Bindfadens von der Reißzwecke bis zum Boden. Wenn Sie 230 cm breit liegenden Stoff verwenden, benötigen Sie eine ganze Länge des ausgemessenen Bindfadens. Falten Sie das Material in der Mitte und schneiden Sie es entlang der Falte in zwei Hälften. An den kurzen Seiten nähen Sie den Stoff zu einer langen Bahn zusammen.

Liegt Ihr Stoff 120 cm breit, benötigen Sie die doppelte Länge des ausgemessenen Bindfadens. Ist der Stoff entlang der Holzstange zu einem „Himmel“ gekräuselt, sollte er 2 1/2 mal länger sein als die Holzstange selbst. Bei einer Länge von 46 cm ergibt die Stoffmenge die gewünschte Fülle.

Himmelbett

Mit einer Reißzwecke den Punkt für die Befestigung des Baldachins markieren. Dieser Punkt sollte mindestens 183 cm Abstand vom Fußboden haben. Steht das Bett auf einem höheren Sockel, müssen Sie den Punkt der Befestigung entsprechend höher bemessen.

 

Vorbereitungen für das Himmelbett

Himmelbett

230 cm breiten Stoff in zwei Hälften schneiden und die kurzen Seiten mit einem 1 cm breiten Saum und kleinen Stichen zusammennähen.

Himmelbett

Für die 5 cm Rüschen genügen 12 cm breite Streifen: Länge des Baldachins mal zwei, zuschneiden und mit einem 1 cm breiten Saum zu einem Streifen nähen.

Bei einem einfarbigen Stoff wirken Streifenmuster für die Rüschen und die beiden großzügigen Schleifen immer außerordentlich dekorativ. Das Material kann jedoch auch gepunktet oder kariert sein. Hauptsache, Schleifen und Rüschen heben sich vom Dessin des „Himmels“ ab, stellen also einen Kontrast her.

Legen Sie den Rüschenstoff plan auf einen großen Tisch, und zeichnen Sie entlang eines Lineals mit Schneiderkreide Linien im Abstand von 12 cm. Die zugeschnittenen Streifen nähen Sie zu einem einzigen langen Streifen zusammen. Für die Schleifen benötigen Sie eine Ge-samtlänge von 300 cm. Damit die Rüschen großzügig gekräuselt werden können, müssen Sie die Maße des Bindfadens mal zwei nehmen.

 

 

So entstehen Rüschen und Schleifen für das Himmelbett

Himmelbett

  1. Stoff für die Rüschen in der Mitte falten und mit zwei Kräuselnähten im Abstand von 5 mm steppen. An den Fadenenden ziehen und kräuseln.

Himmelbett

  1. Damit sich die Rüschen nicht verziehen und konstant bleiben, den gekräuselten Streifen feststecken und mit großen Heftstichen nachnähen.

Himmelbett

  1. Damit man den Kräuselsaum der Rüsche nicht sehen kann, sauber in den 1 cm breiten Saum des Baldachins einfassen, feststecken und vorläufig heften.

Himmelbett

  1. Für die Holzstange den Baldachin in der Mitte falten, 6,5 cm abmessen, heften und, beginnend an der Rüsche, die Naht steppen hinten offen lassen.

Himmelbett

  1. Für die Schleifen Stoffstreifen, 12 cm breit, in gestreiftem und einfarbigem Stoff zuschneiden und zusammennähen, jede Schleife soll 3 m lang sein.

Himmelbett

  1. Ecken abschneiden: Ein Lineal diagonal auf die Enden legen, so dass sich eine Schräge von 11 cm ergibt. Die Schnittlinie mit Schneiderkreide markieren.

 

Himmelbett Dekoration

Himmelbett

Die Stoffstreifen für die Schleifen mit den linken Seiten aufeinanderlegen, rundum Naht steppen, ein Ende offen lassen.

Himmelbett

Die offenen Schleifenenden versäubern. Säume nach innen einschlagen, feststecken, heften und mit kleinen Saumstichen zunähen.

Nicht der Baldachin selbst, sondern die Rüschen und Schleifen sind das A und 0 des Himmelbetts. Je genauer Sie arbeiten, desto wirkungsvoller die nostalgische Dekoration. Der Kontrast der Schleifen eine Seite uni, eine gestreift, gemustert oder gepunktet ist das ganze Geheimnis. Für beide Schleifen brauchen Sie 4 mal 3 m zusammengenähte 12 cm breite Stoffstreifen, 2 in uni, 2 in gemustertem Dessin.

Sie lassen beim Zusammennähen der Streifen von der linken Seite ein Ende offen und nehmen einen Kochlöffel, um den Stoff auf die rechte Seite zu stülpen. Nun müssen nur noch die offenen Enden beider Schleifen mit kleinen Saumstichen zugenäht werden. Bevor Sie die Schleifen binden, glätten Sie den Stoff mit dem Bügeleisen.

 

Himmel mit Gewicht

Himmelbett

Der Baldachin für das Himmelbett hängt an einer Rundholzstange. Sie muss fest und sicher an der Wand befestigt sein, denn so leicht und luftig der Himmel fürs Bett auch aussehen mag der Stoff hat sein Gewicht! Am einfachsten ist es, Sie drehen eine Gewindestange in einen vorbereiteten Dübel ein und drehen das Rundholz auf das herausragende Ende. Dabei kommt es auf eine saubere und gerade Bohrung im Rundholz an.

Himmelbett

Probieren Sie aus, wo der beste Platz für die Schleifen rechts und links in der Wand ist. Testen Sie die Wirkung am besten mit einem Helfer oder einer Helferin, bevor Sie die Ringe befestigen! Sitzen sie an der richtigen Stelle, ziehen Sie den Schleifenstoff durch und binden kunstvoll die Schleife. Nun dürften Sie sicher sein, dass Ihre Arbeit auch vor den Au-gen kritischer junger Damen Bestand hat.

 

Weitere Seiten zum Thema Nähen

1 Genähte Fensterdekoration, Herz-Girlande und Stoffvogel

2 Nähmaschine Bedienelemente und Funktion 

3 Genähte Portemonnaie und Genähte Broschen

4 Genähtes Lavendel Duftkissen, ca. 11 cm lang