Mehrfarbig stricken, mehrfarbige Einstrick Muster mit mindestens 2 Farben

Wenn Sie Mehrfarbig stricken gehören mindestens 2 Farben dazu. Die Grundfarbe und die Kontrast – oder Muster Farbe, glatt rechts gestrickt

Mehrfarbig stricken mit der Jacquard – oder Norweger Technik. In der Jacquard – oder Norweger Technik entstehen dagegen tatsächlich mehrfarbige Einstrickmuster. In der Regel stricken Sie glatt rechts und es gehören mindestens 2 Farben dazu.

Mehrfarbig stricken

Mehrfarbig stricken

Die Grundfarbe und die Kontrast – oder Muster Farbe. Während Sie mit der einen Farbe arbeiten. Läuft der andere Faden lose auf der Rückseite der Arbeit mit, bis er nach Farbmuster wieder gestrickt wird.

Mehrfarbig stricken

Dabei können beide Farben nebeneinander auf einem Zeigefinger laufen.

Mehrfarbig stricken

Oder mit ein wenig Übung auf jeder Seite eine Farbe.

Werden die Spann Fäden auf der Rückseite der Arbeit zu fest angezogen, erscheinen die nächsten Maschen beim Farbwechsel auffallend klein und der Strickstoff wellt sich.

Werden die Spann Fäden dagegen nicht genügend angezogen, bilden sie Schlaufen, in denen man leicht mit Fingern, Zehen oder kleineren Gegenständen hängen bleibt, und  im Maschen Bild zeigen sich zu große Maschen.

 

Möglichst nicht über mehr als 5 – 8 Maschen spannen

Die Fäden auf der Rückseite sollten möglichst nicht über mehr als 5 – 8 Maschen gespannt werden, um Schlaufen zu vermeiden. Wenn die Farbabstände in dem Muster jedoch einmal größer sind, kann der Spann Faden mit der aktuellen Muster Farbe eingewebt werden. Dazu beide Fäden auf der Rückseite der Arbeit umeinander schlingen.

Um unabhängig vom Farbmuster beide Fäden stets bis zum Rand zu spannen, für die letzte Rand Masche einer Reihe noch einmal die Farbe wechseln und die gleiche Masche nach dem Wenden wieder mit der ersten Farbe stricken. Die folgende Masche nach Farbmuster weiterstricken.

 

Tipp, Mehrfarbig stricken

Mehrfarbig stricken

Beim Ansetzen der Kontrastfarbe die vorigen Maschen auf der Arbeitsnadel so weit auseinander ziehen, wie sie auch im Maschen bild erscheinen werden. Damit misst man jedes Mal die Länge ab, die ein Faden auf der Rückseite läuft, bevor er in einer neuen Masche wieder auf der Vorderseite erscheint.

 

 

Double-Face-Technik

In der Double-Face-Technik erhält ein Strick stück zwei schöne Gesichter. Bei einem farbig gestrickten Schal oder einer Decke muss dann keine Rückseite mit Spann Fäden mehr versteckt werden.

Der besondere Clou an dieser Technik ist, dass ein zweifarbiges Muster auf der anderen Seite als negatives Bild erscheint. Die Farben sind im Muster genau vertauscht. Das Maschen Bild beider Seiten ist in der Regel glatt rechts, die Seiten rollen sich jedoch nicht ein.

Double-Face-Technik

Double-Face-Technik

Mit beiden Farben gleichzeitig die benötigte Maschen zahl anschlagen.

Auch die Rand Maschen in der Double-Face-Technik immer mit beiden Farben gleichzeitig stricken. In den beiden ersten Reihen bringen Sie zunächst die Maschen in die benötigte Reihenfolge.

Dazu immer abwechselnd 1 Masche der Farbe A rechts stricken.

Dann 1 Masche der Farbe B links stricken.

Nach dem Wenden wird in der Rückreihe abwechselnd 1 Masche der Farbe B rechts gestrickt.

Dann 1 Masche der Farbe A links.

Auf diese Weise würde ein auf beiden Seiten glatt rechts erscheinendes Strick stück entstehen, die eine Seite vollständig in Farbe A, die andere Seite vollständig in Farbe B.

 

Mehrfarbig stricken, Farbwechsel in einem zweifarbigen Muster

Für den Farbwechsel in einem zweifarbigen Muster eine ursprüngliche Masche der Farbe A in Farbe B rechts stricken, die darauf folgende in Farbe B gestrickte Masche in Farbe A links stricken und nach Zählmuster arbeiten. Zum Schluss wieder mit beiden Farben gleichzeitig abketten.

 

Mehrfarbig stricken, Tipp

Es ist auf diese Weise auch möglich, einzelne Reihen mit 3 Farben zu arbeiten. Einfacher ist es aber, alle weiteren Farben später im Maschenstich aufzusticken!

 

Tipp

Die Wollknäuel in eine große Gefriertüte mit Zippverschluss stecken, am Tüten Boden Löcher einstanzen und je einen Farbfaden hindurchfädeln. So vermeidet man bei Farbmustern, dass sich die Knäuel zu einem großen Knoten verwirren.

 

Mosaik Muster

Die Mosaik – oder Hebe-Maschen-Technik schließlich ist eine trickreiche Art, mehrfarbige Muster zu arbeiten, dabei aber immer nur mit einer Farbe pro Reihe oder Runde zu stricken. Es treten also hier auch kaum Spann Fäden auf.

Der Clou besteht darin, jeweils Hin – und Rückreihe in einer Farbe zu arbeiten, dabei jedoch nur die Maschen zu stricken, für die im Zählmuster diese Farbe vorgesehen ist. Die Maschen, die in dieser Reihe andersfarbig erscheinen sollen. Werden einfach ungestrickt abgehoben.

Mosaik Muster bekommen einen besonderen Reiz. Wenn Sie im Farbmuster zusätzlich zu den rechten auch linke Maschen arbeiten. Oder der Faden nach Anleitung nicht wie üblich auf der Rückseite der Arbeit verläuft, sondern vorne sichtbar wird.

 

Die einfachsten Mosaik Muster werden in Hin – und Rückreihen kraus rechts nach zweifarbigen Farbmustern gearbeitet.

Anleitungen für Mosaik Muster mit Wechsel aus rechten und linken Maschen oder Spann Fäden auf der Vorderseite benötigen jedoch noch mehr Informationen. Dazu werden Farbmuster und Strick Schrift kombiniert. Jede Anleitung erklärt ausführlich, wie die verwendeten Symbole zu lesen sind.

Immer 2 Reihen mit einer Farbe stricken, dabei in den Reihen 1 und 2 mit Farbe

Mehrfarbig stricken

beginnen.

Die mit

Mehrfarbig stricken

markierten Maschen rechts stricken. Die Maschen, die andersfarbig erscheinen sollen, abheben. In den Reihen 3 und 4 mit Farbe

Mehrfarbig stricken

arbeiten und wieder nur die mit

Mehrfarbig stricken

markierten Maschen rechts stricken, die andersfarbigen Maschen abheben.

Mehrfarbig stricken

Tipp

Ob Sie ein Mosaik Muster glatt rechts oder kraus rechts stricken, steht im Anleitungstext. Im Zählmuster ist nur die Farbverteilung notiert. Sie gibt keine Informationen über die Strick Art, auch wenn, wie in diesem Beispiel, Symbole ähnlich denen für rechte Maschen verwendet werden.

 

Intarsien Technik

Um verschiedenfarbige Flächen nebeneinander zu arbeiten, wird in der Intarsien Technik pro Farbfläche mit einem Knäuel oder einer speziellen Spule gearbeitet. Diese Technik ist nur zum Stricken in Reihen geeignet. Häufig wird in Intarsien Technik der Hintergrund für prächtig bestickte Strick stücke geschaffen.

Mit einer Farbe wird bis zum Farbwechsel gestrickt, dann setzt die zweite Farbe an und der Faden der ersten Farbe bleibt an dieser Stelle zurück. Damit an den Übergängen keine Löcher entstehen. Müssen Sie die Fäden bei jedem Farbwechsel umeinander schlingen und verdrehen. Auf diese Weise werden Reihe für Reihe die Farbflächen miteinander verbunden.

Bei senkrechten Linien wechselt die Farbe in jeder Hin – und Rückreihe an der gleichen Stelle. Der Farbwechsel kann aber auch um eine oder mehrere Maschen verschoben werden.

Intarsien Technik

Intarsien Technik

 

Weitere Strick Techniken

1 Runder Halsausschnitt, V Ausschnitt und Hals Rundung

2 Ärmel und Knopflöcher stricken, annähen und Einnähen

3 Ausbessern von Strick Sachen, für kleinere und größere Löcher

4 Norweger Strickarbeit, ein sehr altes Handwerk norwegischen Ursprungs

Schreibe einen Kommentar