Katze mit Wolle

Handschuhe auf zwei Nadeln und Fäustlinge

Handschuhe auf zwei Nadeln und Fäustlinge

Alle Artikel von Handarbeitszirkel in Gestrickte Accessoires

Es lohnt sich bestimmt, Handschuhe auf zwei Nadeln selbst zu stricken, denn zusammen mit Schals und Mützen kann man modische Kombinationen anfertigen

Handschuhe auf zwei Nadeln, es lohnt sich bestimmt, Handschuhe und Fäustlinge selbst zu stricken, denn zusammen mit Schals und Mützen kann man preiswert modische Kombinationen anfertigen. Mit zwei Nadeln gestrickte Handschuhe und Fäustlinge werden meistens in zwei gleichen Teilen gestrickt (Ober- und Unterseite), die später zusammengestrickt werden.

 

Handschuhe auf zwei Nadeln und Fäustlinge



Handschuhe auf zwei Nadeln

Die Teile werden quergestrickt. Man kann mit dem Stricken sowohl beim Daumen als auch beim kleinen Finger beginnen, die Arbeitsmethode bleibt jedoch dieselbe. Wenn man beim kleinen Finger anfängt, muß mit der angeschlagenen Maschenzahl die richtige Länge von der Spitze des kleinen Fingers bis zum Handgelenk – oder länger, falls eine Manschette gestrickt werden muß – erreicht werden. Über diese Maschen wird gestrickt, bis die halbe Breite um den Finger herum erreicht ist. Man kann die Spitze des kleinen Fingers formen, indem man am Ende der Reihen zuerst ein – oder zweimal abnimmt und dann ein – oder zweimal zunimmt (oder umgekehrt, wenn man am Daumen beginnt).

 

Durch Ab – und Zunahmen an den Fingerenden werden die Fingerspitzen geformt

 

 

 

 

 

 

 

Ist die Breite erreicht, wird in der folgenden Reihe die Maschenzahl des kleinen Fingers abgekettet und die Maschenzahl für die Länge des Ringfinger angeschlagen. Diese Methode wird für jeden Finger wiederholt. Das zweite Teil kann getrennt genauso wie das erste Teil gestrickt werden, nachdem dort die Maschen abgekettet worden sind, es kann aber auch direkt an das erste Teil angestrickt werden, indem man die Maschen nicht abkettet, sondern gegengleich die Finger nun in umgekehrter Reihenfolge, weiterstrickt.

Man kann auch entlang den abgeketteten Maschen wieder Maschen aufnehmen, und dann das andere Teil stricken, Achten Sie dann jedoch darauf, daß die Spitzen der Finger an der anderen Seite der Nadel liegen.

 

Fäustlinge

Fäustlinge können auf dieselbe Art wie Handschuhe quergestrickt werden, sie können jedoch auch von unten nach oben gestrickt werden. Dann muß jedoch beim vorderen Teil in Höhe des Daumens eine Maschenzahl für die Breite des Daumens abgekettet oder auf eine Sicherheitsnadel genommen und in der folgenden Reihe wieder angeschlagen werden. Wenn die Nähte geschlossen sind, werden die Maschen für den Daumen aufgenommen und bis zur entsprechenden Daumenlänge gestrickt.

 


Ein Fäustling, von unten nach oben
gestrickt; die Maschen für den
Daumen werden abgekettet und
wieder angeschlagen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Manschette

Eine Manschette kann direkt an die Hand angestrickt werden, man kann jedoch auch entlang der Unterkante der Hand Maschen aufnehmen und die Manschette nachträglich anstricken.

Wenn die Manschette direkt angestrickt wird, muß in der Mitte eines jeden Fingers ein kürzerer Teil gestrickt werden: Stricken Sie bis zur Mitte eines Fingers. Enden Sie mit einer Reihe an der Fingerspitze. In der folgenden Reihe nur bis zum Handgelenk stricken, Arbeit wenden und bis zur Fingerspitze stricken. Auf diese Weise wird die Manschette 10 Reihen (2 pro Finger) schmaler als die Hand.

Die Manschette kann man noch schmaler machen, wenn man statt 2 verkürzter Reihen pro Finger vier verkürzte Reihen pro Finger strickt. Die Manschette sitzt noch besser, wenn man an der Unterkante einen kleinen Saum macht, durch den man ein Gummiband zieht. Beim Anstricken der Manschette muß vor dem Aufnehmen der Maschen zuerst eine Seitennaht geschlossen werden.

 

Eine gut sitzende Manschette erhält
man, wenn in der Mitte jedes
Fingers 2 Reihen nur bis zum
Handgelenk gestrickt werden