Katze mit Wolle

Gehäkelte Ränder bei Strickarbeiten

Gehäkelte Ränder bei Strickarbeiten

Alle Artikel von Handarbeitszirkel in Häkeln/Techniken

Gehäkelte Ränder, hier erfahren Sie wie ein Rand aus festen halben Maschen bei einer Strickarbeit, und wie ein Rand aus festen Maschen gemacht wird

Bei manchen Strickmustern müssen die Ränder zusätzlich mit einem gehäkelten Rand versehen werden. Hier wird dargestellt, wie man Kettmaschen oder Luftmaschen (eine Basismasche beim Häkeln) und halbe feste Maschen entlang einer Strickarbeit macht. Außerdem wird behandelt wie doppelte Häkelmaschen entlang einer Strickarbeit gemacht werden und wie ein Rand aus festen Maschen, Stäbchen und Zacken gemacht wird. Zusätzlich eine Liste der häufig vorkommenden Abkürzungen.

 

Gehäkelte Ränder bei Strickarbeiten



Kettmaschen

Zuerst wird – wie beim Anschlagen von Maschen mit der Zwei-Nadel-Technik – eine Schlaufe gemacht. Stecken Sie die Häkelnadel durch diese Schlaufe (siehe Bild. 1).

 

Bild 1

 

 

 

 

 

 

 

Halten Sie die Häkelnadel in der rechten Hand. Legen Sie den Faden, der zum Knäuel führt, um den kleinen Finger der linken Hand und führen Sie ihn unter dem Ringfinger und über dem Mittelfinger entlang (siehe Bild.2).

 

Bild 2

 

 

 

 

 

 

 

Achten Sie darauf, daß die Schlaufe nicht von der Häkelnadel gleiten kann, indem Sie das lose Ende des Fadens zwischen Daumen und Zeigefinger der linken Hand festhalten (siehe Bild. 3).

 

Führen Sie die Häkelnadel unter den Faden, der über dem Mittelfinger der linken Hand liegt, und ziehen Sie ihn mit dem Haken der Häkelnadel durch die Schlaufe auf der Häkelnadel (siehe Bild. 3).

 

Bild 3

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt ist eine Kettmasche oder Luftmasche gemacht.Ziehen Sie nun erneut einen Faden mit dem Haken der Häkelnadel durch die gerade gemachte Luftmasche, und fertigen Sie auf diese Weise eine ganze Reihe von Kettmaschen an (siehe Bild. 4).

 

Bild 4

 

 

 

 

 

 

 

Halbe feste Maschen entlang einer Strickarbeit.

Man kann eine Luftmaschenreihe auch direkt an eine Strickarbeit anhäkeln. Nehmen Sie eine Schlaufe auf die Häkelnadel und halten Sie den Faden so fest, wie es bei den Kettmaschen beschrieben ist. Stechen Sie die Häkelnadel durch die erste Masche in der rechten Ecke der Strickarbeit. Führen Sie die Häkelnadel unter den Faden, der über dem Mittelfinger liegt, und ziehen Sie mit dem Haken der Häkelnadel den Faden auf die Vorderseite der Strickarbeit und durch die Schlaufe auf der Häkelnadel. Ziehen Sie nicht zu fest an. Stechen Sie die Häkelnadel durch die folgende Masche der Strickarbeit, und ziehen Sie erneut einen Faden wie beschrieben durch diese Masche und durch die Schlaufe auf der Häkelnadel, Jetzt ist eine halbe feste Masche gemacht, und dies ist die kleinste Häkelmasche.

 

Stechen Sie die Häkelnadel durch die folgende Masche der Strickarbeit, und ziehen Sie wieder den Faden, der über dem Mittelfinger liegt, durch die Masche der Strickarbeit und die Schlaufe auf der Häkelnadel. Arbeiten Sie auf diese Art weiter, bis der ganze Rand der Strickarbeit umhäkelt ist (siehe Bild. 5).

 

Bild 5

 

 

 

 

 

 

 

Feste Maschen

Machen Sie eine Schlaufe und legen Sie den Faden um die Finger der linken Hand, wie es bei den Kettmaschen beschrieben ist. Stechen Sie die Häkelnadel in die erste Masche in der rechten Ecke der Strickarbeit. Führen Sie die Häkelnadel unter den Faden, der über dem Mittelfinger liegt, und ziehen Sie den Faden auf die Vorderseite der Strickarbeit und durch die Schlaufe auf der Häkelnadel. Eine feste Masche ist länger als eine halbe feste Masche, und deswegen muß noch eine zusätzliche Luftmasche gehäkelt werden, bevor man fortfährt. Dies geschieht wie folgt:

 

Führen Sie die Häkelnadel unter den Faden, der über dem Mittelfinger liegt, und ziehen Sie ihn durch die Schlaufe auf der Häkelnadel. Stechen Sie dann die Häkelnadel in die folgende Masche der Strickarbeit und ziehen sie den Faden, der über dem Mittelfinger liegt, durch diese Masche. Jetzt sind zwei Schlaufen auf der Häkelnadel.

 

Nehmen Sie mit der HäkeInadel erneut den Faden, der über dem Mittelfinger liegt, und ziehen Sie ihn nun durch beide Schlaufen auf der Häkelnadel. Jetzt ist eine feste Masche gemacht. Arbeiten Sie so weiter, bis entlang der Strickarbeit ein Rand aus festen Maschen gemacht ist.

 

Will man einen breiteren Rand machen, muß man die Arbeit wenden und in die gerade gemachten festen Maschen noch eine Reihe fester Maschen häkeln.

 

Rand aus festen Maschen

 

 

 

 

 

 

 

Stäbchen

Arbeiten Sie wie bei den festen Maschen, machen Sie jedoch statt einer Luftmasche einen Umschlag wie folgt:

 

Bevor Sie die Häkelnadel in die folgende Masche der Strickarbeit stecken, schlagen Sie den Faden, der über dem Mittelfinger liegt, einmal um den Haken der Nadel. Stechen Sie die Nadel nun in die Masche der Strickarbeit, und ziehen Sie den Faden, der über dem Mittelfinger liegt durch die Masche. Jetzt sind drei Schlaufen auf der Häkelnadel. Ziehen Sie nun einen Faden durch die ersten beiden Schlaufen auf der Häkelnadel, so daß nun noch zwei Schlaufen auf der Häkelnadel sind. Führen Sie die Häkelnadel wieder unter den Faden und ziehen Sie nun den Faden durch die zwei Schlaufen. Jetzt ist ein Stäbchen gehäkelt.

 

Rand aus Stäbchen

 

 

 

 

 

 

 

 

Zackenrand

Einen hübsch gezackten Rand erhält man aus Gruppen von fünf Stäbchen, die in einer Strickmasche gehäkelt werden, mit jeweils einer festen Masche zwischen den Stäbchengruppen. Stechen Sie die Häkelnadel in die erste Masche der Strickarbeit, ziehen Sie den Faden auf die Vorderseite der Strickarbeit und machen Sie eine Luftmasche. Überschlagen Sie zwei gestrickte Maschen und stechen Sie die Häkelnadel durch die folgende Masche der Strickarbeit.

 


* Machen Sie in diese Masche fünf Stäbchen. Überschlagen Sie wieder zwei gestrickte Maschen. Machen Sie in die folgende gestrickte Masche eine feste Masche. Überschlagen Sie wieder zwei gestrickte Maschen und wiederholen Sie ab *, bis entlang der Strickarbeit ein Zackenrand gehäkelt ist.

 

Bei dickerer Wolle empfiehlt es sich, statt 2 Maschen 3 Maschen zu überschlagen. Häkelarbeit an gestrickten Teilen darf niemals zu straff sein. Falls man Schwierigkeiten hat, den Faden durch die Maschen zu ziehen, nimmt man eine dünnere Häkelnadel. Strickarbeit und Häkelnadel dürfen auch nicht zu verkrampft festgehalten werden. Halten Sie die Arbeit locker fest und arbeiten Sie entspannt

 

Zackenrand

 

 

 

 

 

 

 

 

Häufig benutzte Abkürzungen

 

dreif. Stb. = Dreifachstäbchen

 

Doppelstb. = Doppelstäbchen

 

hlb. Stb. = halbe Stäbchen

 

hlb. fe. M. = halbe feste Masche(n)

 

Kett. = Kettmasche(n)

 

Lftm. = Luftmasche(n)

 

Schl. = Schlaufe( n)

 

Pie. = Picot(s)

 

Mu. = Muschel(n)

 

Stb. = Stäbchen

 

Ma. = Masche(n)

 

fe. M. = feste Masche(n)

 

vierf. Stb. = Vierfachstäbchen