Katze mit Wolle

Häufig verwendete Häkelbegriffe

Häufig verwendete Häkelbegriffe

Alle Artikel von Handarbeitszirkel in Erklärungen

Wie beim Stricken empfiehlt es sich auch beim Häkeln, daß man Häufig verwendete Häkelbegriffe kennt, hier werden einige von ihnen beschrieben

 

Häufig verwendete Häkelbegriffe



Verlängern

Zum Verlängern einer Masche muß man an der Masche auf der Häkelnadel ziehen oder an der Schlaufe, die durch eine Masche gezogen wurde.

 

Verschlingen

Am Ende der Arbeit wird die letzte Masche auf der Häkelnadel wie folgt verschlungen: Den Faden etwa 5 cm lang abschneiden und durch die Masche auf der Nadel fest anziehen.

 

Schlaufe

In den meisten Häkelbeschreibungen ist damit die Schlaufe auf der Häkelnadel gemeint, oder die Masche, die man nach einem Umschlag durch die Masche auf der Nadel zieht.

 

Hintere und vordere Schlaufe

Betrachtet man die Oberkante der Häkelarbeit, erkennt man, daß jede Masche der letzten Maschenreihe aus zwei hintereinanderliegenden Querschlaufen besteht. Die Maschen gleichen stark Kettmaschen oder Luftmaschen, wenn man sie von der rechten Seite der Arbeit betrachtet. Die Schlaufe, die an der Vorderseite der Arbeit liegt, wird meistens vordere Schlaufe genannt, die an der hinteren Seite hintere Schlaufe. Folgende Begriffe können in Häkelbeschreibungen auftauchen:

 

Masche in der Masche = Stechen Sie die Häkelnadel zwischen der vorderen und der hinteren Schlaufe durch.

 

Masche unter der Masche = Stechen Sie die Häkelnadel unter der vorderen und hinteren Schlaufe durch.

 

Masche unter der hinteren Schlaufe = Hierbei muß man die Häkelnadel nur unter der hinteren Schlaufe durchstechen.

 

Masche unter der vorderen Schlaufe = Hierbei muß man die Häkelnadel nur unter der vorderen Schlaufe durchstechen.

 

Verkreuzen

Maschenverkreuzen wird in einigen Phantasiemustern angewendet. Dabei muß man eine oder mehrere Maschen an der Oberkante der zuletzt gemachten Maschenreihe überspringen. Danach werden eine oder mehrere folgende Maschen und anschließend die eine oder mehrere übersprungene Maschen gehäkelt.

 


Umschlag

Um einen Umschlag zu machen, muß man den Faden über die Häkelnadel legen. Dies geschieht wie folgt: Stechen Sie die Häkelnadel von vorne nach hinten unter dem Faden durch, der über dem Zeigefinger der linken Hand zum Knäuel läuft.

 

Oberkante der Maschen

Die Oberkante der Häkelmaschen, die man sieht, wenn eine Reihe Maschen gehäkelt worden ist, besteht für jede Masche immer aus der vorderen und der hinteren Schlaufe. Von der Vorderseite der Arbeit betrachtet sieht die Oberkante einer Masche immer wie eine Kettmasche oder eine Luftmasche aus.

 

Überschlagen

Hierbei überspringt man eine oder mehrere Maschen der vorigen Reihe. Dies kann bei einem Phantasiemuster oder für eine Abnahme erforderlich sein.

 

Eine Schlaufe durchziehen

Dies bedeutet, daß der Faden (Umschlag), der auf der Häkelnadel liegt, mit der Häkelnadel durch die Masche gezogen wird, durch die man die Häkelnadel gesteckt hat, oder durch die Masche, die sich auf der Häkelnadel befindet.

Schlagwörter: , ,