Verknüpfen und Zusammenhäkeln beim Klöppeln

Verknüpfen und Zusammenhäkeln, um ein Band abzuschließen, teilt man die Paare zu Leinenschlagband jeweils zwei auf

Verknüpfen und Zusammenhäkeln zwei Paare zum Verknüpfen in die Hand nehmen und den rechten Klöppel verlängern.

Verknüpfen und Zusammenhäkeln

Verknüpfen und Zusammenhäkeln beim Klöppeln

Wer im Kreis bzw. um vier Ecken arbeitet und das Band wieder am Anfangsstück beenden will, muss etwas mehr beachten.

Mit diesem (wie beim Knopflochstich) die übrigen drei Fäden umschlingen. Darauf achten, dass die Schlaufe bis dicht an das Ende der Spitze reicht. Diesen Vorgang mehrmals wiederholen.

Verknüpfen und Zusammenhäkeln

Verknüpfen und Zusammenhäkeln, Beispiel Leinenschlagband

Man klöppelt das Muster bis zum Ende durch. In diesem Fall kommt das Führungspaar von links und endet dort auch wieder. Es wird als Letztes befestigt, damit es am Ende noch mal ein wenig angezogen werden (2) kann.

Verknüpfen und Zusammenhäkeln

Alle Paare außer dem rechten äußeren beiseite hängen. Dann die Haltenadel ziehen und mit der Häkelnadel von oben in diese Öffnung gehen. Das Paar, das eingehäkelt werden soll, liegt offen, also parallel. Den linken Faden durch die Öffnung ziehen und den rechten Klöppel von oben durch diese Schlaufe stecken (3).

Verknüpfen und Zusammenhäkeln

Dann beide Klöppel zurecht ziehen, damit die Fäden Spannung haben. Danach häkelt man alle anderen Paare ein. Als Letztes häkelt man das Führungspaar zusätzlich mit in die linke Schlaufe.

Jetzt werden (rechts beginnend) jeweils zwei Paare 4-mal verknüpft. Damit dieses Schwänzchen nicht von der Spitze abhebt, zieht man an dieser Stelle mit der Häkelnadel einen der Verknüpffäden unter einem senkrechten Faden des Bandes zu einer Schlaufe durch. Zwischen Schlaufe und Klöppel legt man die anderen Fäden und steckt den Klöppel durch die Schlaufe. Damit ziehen sich die Fäden auf dem Geklöppelten fest. Danach noch weitere 4-mal verknüpfen und die Fäden abschneiden.

Auf einem Halbschlagband, das vom Muster her sehr offen ist, lassen sich die Verknüpfungen schwer verstecken. Am besten ist es, der Schräge zu folgen. Vor dem Einhäkeln daran denken, dass im Halbschlag die Paare gedreht liegen, also nicht offen wie beim Leinenschlag.

Verknüpfen und Zusammenhäkeln

Verknüpfen und Zusammenhäkeln, Links Halbschlag, rechts Leinenschlag

 

 

Verknüpfen und Zusammenhäkeln, Beispiel Halbschlagband

Man beginnt mit den beiden Paaren links außen und verknüpft diese nicht senkrecht, sondern schräg. Immer der Linie des Führungspaares folgend, bis zum nächsten Paar verknüpfen. Den Verknüpfklöppel beiseitelegen und von dem neuen Paar einen Klöppel unter und einen über das Fadenbündel führen. Dann 2-mal verknüpfen und einen Klöppel aus dem Bündel herauslegen. Diesen Vorgang wie folgt wiederholen: 2 Verknüpfungen, dann Klöppel hinauslegen, neues Paar hereinnehmen und wieder 2 Verknüpfungen. Darauf achten, dass immer bereits mehrfach verknüpfte Klöppel hinausgelegt werden. Am Ende der Reihe die Fäden erneut 4-mal verknüpfen. Dann an das Bändchen anhäkeln, erneut 4-mal verknüpfen und den Faden abschneiden.

 

Verknüpfen und Zusammenhäkeln, Verkürzte Reihen

Wenn man ein Band in einer engen Kurve klöppelt, kann man mit dem Führungspaar nicht immer ganz bis zum Innenbogen gehen. Dort wird es viel zu eng. In diesem Fall klöppelt man nur durch einige hängende Paare und geht dann zurück.

Verknüpfen und Zusammenhäkeln

In der Zeichnung  erkennt man verkürzte Reihen an einer kürzeren Zacke. Durch wie viele Paare man arbeiten muss, ergibt sich oft nur aus dem Foto der Spitze.

 

Verknüpfen und Zusammenhäkeln, Seitliches Anhäkeln

Besonders bei der Bänderspitze, bei der ein oder mehrere gebogene Bänder das Motiv Formen, müssen die Bänder und Bögen schon während der Arbeit miteinander verbunden werden, damit nicht später das Ganze auseinanderfällt.

Verknüpfen und Zusammenhäkeln

Man erkennt die Verbindungsstellen daran, dass die Bänder sich berühren oder durch Linien verbunden sind. Es wird immer das Führungspaar in die Öse des fertigen Bandes eingehäkelt. Man entfernt die Nadel, zieht mithilfe der Häkelnadel den Faden des linken Klöppels durch die Öse und steckt den anderen Klöppel durch die Schlaufe [6].

Verknüpfen und Zusammenhäkeln

Je nachdem wie groß die Entfernung zwischen den beiden Bändern ist, dreht man das Führungspaar vor und nach dem Zusammenhäkeln. Das Paar wird zurechtgezogen, die Nadel kommt wieder an den Platz und es geht weiter.

 

Falscher Flechter

Wenn ein größerer Abstand zu überbrücken ist, wie im Inneren der Blüte von dem Klöppelbrief, muss das Führungspaar mehrfach gedreht werden. Dann wird es, wie oben beschrieben, angehäkelt. Soll diese Verbindung möglichst unauffällig bleiben, macht man einen „falschen Flechter“ (7) daraus. Man dreht 2-bis 3-mal, zieht dann mit der Häkelnadel einen der beiden Fäden unter dem Steg der Hin Reihe durch und steckt den anderen Klöppel durch diese Schlaufe und arbeitet mit Drehen weiter. Je nach Länge des Verbindungssteges kann dies mehrmals gemacht werden. Die gedrehten Stege liegen so dicht beieinander, dass man sie für Flechter halten kann.

Verknüpfen und Zusammenhäkeln

 

Weitere Seiten zum Thema Klöppeln

1 Formschlag beim Klöppeln, Umkehrschlag und Ecken

2 Weitere Klöppel Techniken, Garnstärke, Verbindungen, Knoten

3 Bewickeln der Klöppel – ABC des Klöppelns

4 Klöppeln ist eine alte Handwerkskunst

5 Muster beim Klöppeln, Eternelle, Picots und Sternchen

6 Windspiel Modelle beim Klöppeln, verschiedene Beispiele 

Schreibe einen Kommentar