Katze mit Wolle

Verschiedene Kragen stricken

Verschiedene Kragen stricken

Alle Artikel von Handarbeitszirkel in Stricktechniken

Verschiedene Kragen an Strickstücken können entweder gleich angestrickt werden, oder man strickt sie extra und näht sie dann an

Verschiedene Kragen stricken, Kragen können wie die Ausschnittränder entweder angestrickt oder gesondert gestrickt und angenäht werden. Das Anstricken geht zweifellos einfacher und schneller. Aber bei gesondert gestrickten Kragen kann man beim Annähen die Maschen besser der Form anpassen und im Ausschnitt verteilen als beim Aufnehmen der Maschen auf Stricknadeln. Außerdem hat man bei angenähten Kragen die Möglichkeit, den elastischeren Anschlagrand als Außenkante zu verwenden, während bei angestrickten Kragen und Rändern zwangsläufig der immer etwas festere Abkettrand nach außen kommt. Die hier gezeigten Kragen können ebensogut angestrickt wie gesondert gestrickt und angenäht werden. Entsprechend den Bildern wird hier jedoch das Anstricken beschrieben.

 

verschiedene Kragen



 

Verschiedene Kragen stricken, Rollkragen

Für den Kragen aus dem Halsausschnitt Maschen aufnehmen (auf Rundstricknadeln oder auf ein Nadelspiel) und in Runden ein Rippenmuster arbeiten. Dann strickt man bis zur doppelten Kragenhöhe (Bild 1) und kettet im Musterverlauf locker ab. Der Kragen wird dann zur Hälfte nach außen umgelegt. Man kann einem Rollkragen noch zusätzlich Paßform geben, wenn man mit 3 oder 4 verschiedenen Nadelstärken arbeitet. Man strickt dann am Halsausschnitt zuerst mit Nadeln normaler Stärke, geht für den mittleren Teil auf die dünnen und später für den äußeren Teil allmählich auf die dickeren Nadeln über.

 

Verschiedene KragenBild 1

Rollkragen

 

 

 

 

 

 

 

 

Polokragen

Bei Pullovern muß für diesen Kragen und Verschluß im Vorderteil entweder ein Schlitz von 3 bis 4 cm Breite vorgesehen oder die vorderen Ränder müssen schon mitgestrickt worden sein. Sind die vorderen Ränder nicht mitgestrickt, arbeitet man sie im gewünschten Muster und in vorgesehener Breite an, indem man sie anstrickt oder annäht. Dann nimmt man für den Kragen Maschen auf, wobei die vorderen Ränder frei bleiben (Bild 2). Wird der Kragen in einem Rippenmuster gearbeitet, strickt man bis zur gewünschten Höhe, kettet die Maschen im Musterverlauf ab und legt ihn nach außen um (Bild 3). Wird der Kragen glatt rechts oder links gestrickt, arbeitet man die doppelte Kragenhöhe, kettet ab und näht das Gestrickte zur Hälfte nach innen um.

 

Verschiedene KragenBild 2

Polokragen

 

 

 

 

 

 



Verschiedene KragenBild 3

Polokragen

 

 

 

 

 

 

 

 

Umlegekragen

Die vorderen Ränder werden im Vorderteil gleich mitgestrickt oder später angestrickt bzw. angenäht. Für den Kragen nimmt man Maschen aus dem Halsausschitt auf. Die Maschen der vorderen Ränder werden mitaufgenommen (Bild 4).

Dann strickt man in einem Rippenmuster, wobei beidseitig an den Rändern bis zur gewünschten Kragenweite zugenommen wird.

Ist die richtige Kragenhöhe erreicht, kettet man im Musterverlauf ab und legt den Kragen nach außen um (Bild 5).

Verschiedene KragenBild 4

Umlegekragen

 

 

 

 

 

 

 

Verschiedene KragenBild 5

Umlegekragen

 

 

 

 

 

 

 

 

Schalkragen

Für Schalkragen werden an den vorderen Rändern und am Halsausschnitt Maschen aufgenommen, und man strickt in einem Rippenmuster gerade hoch bis zur gewünschten Breite. Dann im Musterverlauf abketten und den Kragenteil nach außen umlegen (Bild 6). Diese Kragen müssen nicht unbedingt in einem Stück gearbeitet werden (man hat häufig sehr viele Maschen auf den Nadeln), man kann sie auch in zwei Teilen stricken, von denen jedes bis zur rückwärtigen Mitte reicht. Die Teile werden dann später durch eine Naht miteinander verbunden. Soll bei diesen Kragen das Kragenteil breiter als die vorderen Ränder sein, so müssen in den Kragen mehr Reihen als in die Ränder gearbeitet werden.

 

Verschiedene KragenBild 6

Schalkragen

Schlagwörter: , ,